Mönchengladbach (ots)

An der Kreuzung Breite Straße/ Gerstacker ist es am
Mittwoch, 12. Januar, gegen 20.40 Uhr, zu einem Unfall mit Sachschaden gekommen,
bei dem eine Person leicht verletzt wurde. Ein 21-jähriger Autofahrer
kollidierte mit einer Straßenlaterne, nachdem er versucht hatte, vor einer
polizeilichen Kontrolle zu fliehen.

Der Streifenwagenbesatzung waren der Mann und seine Beifahrerin bereits an der
Kreuzung Limitenstraße/ Gracht/ Stresemannstraße aufgrund von erhöhter
Geschwindigkeit aufgefallen. Als die Beamten den Fahrer mit Anhaltesignalen an
einer roten Ampel dazu aufforderten stehenzubleiben, versuchte sich dieser der
Verkehrskontrolle zu entziehen. Mit hoher Geschwindigkeit bog er rechts in die
Straße Am Gerstacker ein und kollidierte dort mit einer Straßenlaterne. Dabei
wurde die Beifahrerin leicht verletzt. Unmittelbar nach dem Unfall versuchte er
zusätzlich zu Fuß zu flüchten, konnte jedoch daran gehindert werden. Bei der
darauffolgenden Festnahme leistete der Mann erheblichen Widerstand. Es wurde
niemand verletzt.

Aufgrund der körperlichen Auffälligkeiten des Mannes war davon auszugehen, dass
er den Wagen unter dem Einfluss von Betäubungsmittel fuhr. Die bei der
Durchsuchung gefundenen Gegenstände deuteten außerdem daraufhin, dass er
illegalen Handel mit Betäubungsmitteln betreibt.

Der Beschuldigte wurde zwecks Identitätsfeststellung und einer
Blutprobenentnahme dem Polizeipräsidium Mönchengladbach zugeführt. Die
Ermittlungen ergaben, dass er außerdem nicht im Besitz einer gültigen
Fahrerlaubnis ist.

Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann entlassen und
Strafanzeigen wegen mehrerer Delikte gegen ihn gefertigt.

Polizei Mönchengladbach

By CUH