Den Haag / Maastricht / Roerdalen

Seit beinahe einem Monat befinden sich unsere niederländischen Nachbarn in einem harten Lockdown. Geschäfte haben kurz vor Weihnachten schließen müssen aber auch Schulen, Friseure, Sportstudios, Gaststätten und vieles mehr.

Trotz der harten Maßnahmen hat der Lockdown nichts gebracht. Die Infektionszahlen sind nicht zurück gegangen – das Gegenteil ist der Fall. Allerdings hat die Zahl der Patienten in den Krankenhäusern abgenommen.  Dazu sind die Niederlande das einzige europäische Land im Lockdown. Am morgigen Freitag Abend wollen Premierminister Mark Rutte und Gesundheitsminister Ernst Kuipers dann vor der Presse eine Stellungnahme abgeben und über das weitere Vorgehen im Königreich informieren.

In unserer Grenzregion regt sich jedoch aus den Reihen der Geschäftsleute etwas. Groß ist der Frust unter ihnen. Denn: Die Niederländer blieben nicht einfach zuhause sondern fuhren über die Grenze nach Deutschland und Belgien und erledigten – und erledigen immer noch – ihre Einkäufe dort. Wie in unserer Region besteht die 2G Regel. Wer also nachweisen kann das er vollständig geimpft wird darf die deutschen Geschäfte betreten.

Und damit geht aus den Reihen der niederländischen Geschäftsleute bereits seit Tagen ein Message an die Kunden – aber auch an die Regierung raus: Wir öffnen am Samstag unsere Türen. Die morgige Entscheidung will man derzeit nicht abwarten. Die Proteste der Ladenbesitzer werden täglich lauter. Verschiedene Gemeinden der Niederlande teilten bereits mit das sie Verständnis für die Situation der Gewerbetreibenden habe und kündigte im Vorfeld an keine Strafen für die Unternehmer zu verhängen die ihr Geschäft öffnen – unabhängig ob sie von einer Lockerung der Maßnahmen betroffen sein werden oder nicht.

So darf man auf das Statement des niederländischen Premier – und des Gesundheitsministers am morgigen Abend gespannt sein.

 

Im Foto ein Screenshot mit dem Hinweis: Wir werden öffnen  und das Datum 15. Januar. Dazu der Hinweis das am Samstag und Sonntag die Geschäfte in Roermond die Türen öffnen werden. Im zweiten Teil bittet man um gesunden Menschenverstand, um Mund / Nasenbedeckung und um 1,5 Meter Abstand zu anderen Menschen.  Im dritten Abschnitt wirbt man mit schönen Aktionen und gratis Kaffe und zum Schluss der Hinweis das die Geschäfte in Roermond ab 10.00 Uhr öffnen werden.

Bericht:
Uwe Heldens / westreporter

Info, Bestellung und weitere AMC Angebote
AMC Handelsvertretung Heldens
in Wassenberg
Tel: 0152 0336 1972

By CUH