Linnich (ots)

 

Am Montagmittag kam es auf der Rurdorfer Straße zu einem
Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen schwer und eine Person leicht verletzt
wurden. Eine Autofahrerin war in den Gegenverkehr geraten.

Gegen 12:50 Uhr befuhr ein 72 Jahre alter Mann die Rurdorfer Straße in Richtung
Löffelstraße. Mit ihm saßen eine 63-jährige Frau und ein neun Jahre altes Kind
im Wagen. Aufgrund einer Baustelle staute sich der Verkehr vor ihnen, sodass der
Autofahrer abbremsen musste. Noch bevor er seinen Pkw zum Stillstand bringen
konnte, so seine Aussage gegenüber der Polizei, sei ihm eine Autofahrerin
entgegengekommen. Diese sei ohne ersichtlichen Grund mit ihrem Wagen auf seine
Spur geraten, so dass die Fahrzeuge frontal kollidierten.

Bei dem Unfall wurde die 58-jährige Fahrerin des entgegenkommenden Wagens derart verletzt, dass sie
stationär im Krankenhaus verbleiben musste. Gegenüber den Polizeibeamten gab sie
an, sich nicht erklären zu können, warum sie plötzlich von ihrer Fahrbahn
abgekommen war. Auch die Beifahrerin des 72-Jährigen aus Linnich wurde stationär
im Krankenhaus aufgenommen. Ebenso musste der neun Jahre alte Junge im
Krankenhaus versorgt werden. Der 72-jährige Fahrer selbst blieb unverletzt. Der
entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 1500 Euro.

Polizei Düren