Düren (ots)

Ein Schwer- und drei Leichtverletzte waren am Donnerstagmorgen das
Ergebnis eines Verkehrsunfalls, der sich auf der B 56 ereignete.

Gegen 08:10 Uhr befuhr ein 18-jähriger Autofahrer aus Düren die B 56 aus
Richtung Birkesdorf kommend in Fahrtrichtung Düren. Ein 65-Jähriger aus dem
Landkreis Trier-Saarburg war zur gleichen Zeit in Gegenrichtung auf dem linken
Fahrstreifen unterwegs. Aus bislang nicht geklärten Gründen geriet der
Fahranfänger auf die Fahrspur des Gegenverkehrs. Der 65-Jährige bremste noch
stark ab und versuchte auszuweichen. Sein Auto wurde aber am Heck getroffen und
drehte sich. Neben seinem Fahrzeug, auf der rechten Spur, befand sich ein
weiteres Fahrzeug. Auch dieses wurde in den Unfall verwickelt. Der Wagen des
Unfallverursachers rutschte schließlich in einen ebenfalls Richtung Birkesdorf
fahrenden Lkw. Während der 18-Jährige durch den Unfall schwer verletzt wurde und
zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht wurde, konnten der
65-Jährige, sein 47-jähriger Beifahrer sowie der 61-jährige Lkw-Fahrer die
Krankenhäuser nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Einzig der Fahrer des
zweiten getroffenen Fahrzeugs blieb unverletzt.

An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von circa 44.500 Euro. Alle an dem
Unfall beteiligten Fahrzeuge mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden.
Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die B 56 in Fahrtrichtung Birkesdorf
zeitweise gesperrt werden.

Polizei Düren
Pressestelle