Lesung im Forum Wegberg

 

am Mittwoch, den 29.09.2021
um 19 Uhr

Eintritt: 15€

 

Die beliebte Literaturkritikerin Elke Heidenreich liest unter anderem aus ihrem neuen Buch Hier geht’s lang! Mit Büchern von Frauen durchs Leben und präsentiert darin ihre ganz persönliche Lesebiografie, mit besonderem Fokus auf weiblicher Literatur. Gewohnt unterhaltsam führt sie die Leser:innen durch ihr Leben und zeigt, welche Autor:innen sie besonders geprägt haben und welche Bedeutung das Lesen für ihre eigene Identitätsfindung hatte.

Nichts prägt uns seit frühester Kindheit so sehr wie Bücher – wer wüsste darüber besser zu erzählen als Elke Heidenreich. Vor allem Bücher von Frauen haben sie beeinflusst und ihre lebenslange Freude an Auseinandersetzungen und schwierigen Lektüren geformt. Mit Hier geht’s lang! führt Elke Heidenreich gewohnt unterhaltsam, kenntnisreich und persönlich durch die weibliche Literaturgeschichte und ihr eigenes Leben mit Büchern.

Lesen ist der rote Faden in Elke Heidenreichs Leben. Von Anfang an waren besonders Autorinnen und ihre Bücher prägend für sie: In ihrer Kindheit wurde noch streng nach Jungen- und Mädchenbüchern unterschieden, als junge Studentin in den 1960er-Jahren suchte sie sich dann unter lauter Männerliteratur zusammen, was Frauen dachten und

schrieben. Später machte Heidenreich das Reden und Schreiben über Literatur zu ihrem Beruf und wurde, wie sie heute ist.

Dass dabei Frauen anders schreiben und lesen als Männer ist offenkundig, doch worin genau liegen die Unterschiede? In ihrer Leseautobiographie zeigt Elke Heidenreich auf, dass der Einfluss von Autorinnen auf Frauen nach wie vor unterschätzt wird. Und so führt sie geistreich und versiert durch das Werk von Schriftstellerinnen wie Francoise Sagan, Sylvia Plath, Karoline von Günderrode, Carson McCullers, Susan Sontag, Anna Achmatowa, Virginia Woolf und Christa Wolf und schildert dabei ihren Weg zu sich selbst, der über die Erfahrungen anderer Frauen in Büchern führte.

In Hier geht’s lang! erkundet Deutschlands populärste Literaturempfehlerin, wie Bücher von Schriftstellerinnen uns zu dem machen, was wir sind. Sie gibt Anregungen zum eigenen Lesen und Leben und zeigt, dass es sich lohnt, Frauenperspektiven in der Literatur mehr Platz einzuräumen.

 

Elke Heidenreich: Hier geht’s lang! Mit Büchern von Frauen durchs Leben. Lesung von der Autorin 4 CDs € 26,00 [D] | € 26,80 [A] ISBN 978-3-96161-123-2 Erscheint zeitgleich

»Eine feine, warmherzige und sehr lustige Kolumnistin und Erzählerin.«

Die Autorin

Felicitas von Lovenberg, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Elke Heidenreich, geboren 1943, lebt in Köln. Sie studierte Germanistik und Theaterwissenschaft und arbeitete bei Hörfunk und Fernsehen. Zuletzt er- schien von ihr der Erzählungsband Männer in Kamelhaarmänteln.

 

Veranstaltungen mit Elke Heidenreich Hier geht’s lang!: • 19. November 2021: Münchner Bücherschau

Weitere Termine folgen.

Ausgesuchte Pressestimmen zu Elke Heidenreichs Männer in Kamelhaarmänteln:

»Was unter der Feder schwächerer Autoren sich wie eine Aufgabe aus einem Creative-Writing- Kurs gelesen hätte, löst Elke Heidenreich souverän, klug und unterhaltsam.«

Denis Scheck, Tagesspiegel »Pointiert, geistreich und sehr witzig.« 3sat Kulturzeit

»Ganz nebenbei ist dieser unterhaltsame Band auch ein kleines Lehrbuch der Weltwahrneh- mung. Was diese Frau alles sieht – man kommt aus dem Staunen nicht heraus.«

Alfons Kaiser, Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Dieses Buch steckt nicht nur voller überraschender Szenen und Anekdoten, sondern liefert auch Anregungen für die eigene Erinnerung.« Claudia Voigt, Der Spiegel

»Witzig, sinnlich, sentimental. Todtraurig stellenweise. Gscheit, na klar. Und dabei immer, immer: persönlich.«

Tanja Rest, Süddeutsche Zeitung

»Direkt, ungeschminkt, frei von der Leber weg – so kennt und schätzt man Elke Heidenreich und so sind auch ihre Geschichten über Kleider und Leute.«

Annemarie Stoltenberg, NDR Kultur