Das Land NRW unterstützt im Rahmen der Städtebauförderung und der Dorferneuerung kommunale Projekte, die die Attraktivität und Wettbewerbsfähigkeit der Städte und Gemeinden erhöhen sollen. Im Rahmen eines Sonderprogramms werden zudem Mittel zur Stärkung der Innenstädte bereitgestellt. So fließen in den kommenden Tagen über sieben Millionen Euro an die Kommunen im Kreis Heinsberg.

„Die NRW-Koalition versteht sich als Partner der Kommunen. Wir lassen sie auch in Krisenzeiten nicht im Stich. Mit der Erhöhung der Mittel aus dem Gemeindefinanzierungsgesetz stellen wir ihnen mehr Mittel für Investitionen in Infrastruktur, Bildung und Sport zur Verfügung“, erläutert der Heinsberger FDP-Landtagsabgeordnete Stefan Lenzen. „Mit der Städtebauförderung, der Dorferneuerung und dem Innenstadtprogramm fördern wir zusätzlich gezielt Projekte in unserer Heimat.“
In den letzten Wochen war Lenzen mit Bau- und Kommunalministerin Ina Scharrenbach in der Region unterwegs. „Uns eint das Ziel, den ländlichen Raum zu stärken. Das unterscheidet uns von unseren Vorgängern. Wir investieren direkt in unsere Heimat. Gerade die Infrastruktur im ländlichen Raum hat einen massiven Nachholbedarf. Ich freue mich daher, dass fast alle Kommunen in meinem Heimatkreis nun eine Förderung erhalten.“

Die Städte und Gemeinden erhalten in der kommenden Woche offiziell ihren Förderbescheid durch die Bezirksregierung Köln.

Foto: Susanne Klömpges
Quelle: FDP-Fraktion NRW