Hürtgenwald (ots)

 

Am gestrigen Sonntag stürzte nachmittags eine 50-Jährige mit
ihrem Motorrad und wurde leicht verletzt. Ein 24 Jahre alter Motorradfahrer
wurde abends schwer verletzt.

Gegen 15:30 Uhr führte eine Motorradfahrerin aus Heinsberg eine Kolonne an, die
die L218 aus Richtung Schmidt in Richtung Vossenack befuhr. In einer scharfen
Linkskurve befand sie sich in Schräglage, als sie die Kontrolle über das
Fahrzeug verlor. Das Motorrad geriet ins Schleudern und fiel auf die rechte
Seite. Ein Rettungswagen brachte die 50-Jährige zur ambulanten Behandlung ins
Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden von 1000 Euro.

Ein 23-jähriger Mann aus Hürtgenwald war gegen 20:45 Uhr mit seinem Motorrad aus
Richtung Schmidt kommend in Richtung Vossenack auf der Panoramastraße unterwegs.
Aus bislang ungeklärter Ursache kam er in einer Kurve zu Fall und rutschte samt
Motorrad in den Gegenverkehr. Hier kam es zur Kollision mit dem Pkw eines
24-Jährigen aus Hürtgenwald. Dieser gab an, dass er den Zusammenstoß trotz
Vollbremsung nicht habe verhindern können. Er leistet erste Hilfe und
verständigte den Rettungsdienst. Der Rettungswagen brachte den schwer verletzten
Motorradfahrer zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der Pkw-Fahrer und
seine 19-jährige Beifahrerin blieben unverletzt. An dem Motorrad entstand ein
Sachschaden von etwa 2000 Euro. Das Auto wurde im Wert von etwa 5000 Euro
beschädigt. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt.

Bereits am Sonntagnachmittag ereignete sich auf der Strecke ein Alleinunfall mit
einem Motorrad, bei dem ein 24-Jähriger schwer verletzt wurde

Auf der L218 kommt es, gerade zwischen den Ortschaften Vossenack und Schmidt
immer wieder zu Alleinunfällen von Motorradfahrern und Motorradfahrerinnen, die
ihr Können auf der kurvenreichen und anspruchsvollen Strecke falsch einschätzen.
Die Polizei bittet alle Verkehrsteilnehmer, auf dieser Strecke besonders
rücksichtsvoll und vorsichtig zu fahren.

Polizei Düren