Kreis Heinsberg (ots)

Bei Kontrollen der Kreispolizeibehörde Heinsberg stellten die Beamten des Verkehrsdienstes im vergangenen Monat mehrere Transporte mit teilweise erheblichen Überschreitungen des zulässigen Gesamtgewichtes und der Anhängelasten fest.

Ein Lkw transportierte einen Dachstuhl ohne entsprechende Ladungssicherung. Zudem war die Anhängelast um über 200% überschritten. Der Fahrer erhielt eine Anzeige und durfte seine Fahrt nicht fortsetzen.

Mit einem Traktor wurden mittels der Schaufel und zusätzlichen Anbauten zwei große Räder transportiert. Diese Beladung sowie die Anbauten überragten den vorderen Überstand um mehr als 5 Meter und das Sichtfeld des Fahrers wurde dadurch stark eingeschränkt. In einem Lieferwagen wurde eine große Holzpalette, auf der Dosenbier gestapelt war, transportiert. Die Beamten stellten eine Überladung des Fahrzeugs um 80% fest.

Außerdem kontrollierten die Beamten mehrere landwirtschaftliche Fahrzeuge, die Strohballen transportierten. In einem Fall war der Zug 23 Meter lang. Zulässig sind hier 18,75 Meter. Die Ladung war zudem nicht gesichert.

Auch in diesen Fällen erhielten die Fahrer Anzeigen und ihnen wurde die Weiterfahrt untersagt.

Zukünftig wird der Verkehrsdienst der Polizei weitere Kontrollen durchführen, um die Sicherheit auf den Straßen im Kreisgebiet zu erhöhen.

Quelle:
Polizei Heinsberg

By CUH