Roller / Polizei

Kreis Heinsberg (ots)

Mehrere Personen aus dem Kreis Heinsberg erhielten in den letzten Tagen Emails mit erpresserischem Inhalt. Darin wurden sie
aufgefordert, einen vierstelligen Geldbetrag in Bitcoin zu überweisen.

Andernfalls würden kompromittierende Videos von ihnen an Freunde, Verwandte und
Kollegen übermittelt. In den angezeigten Fällen kamen die Betroffenen der
Zahlungsaufforderung nicht nach und es entstand kein Schaden.

Häufig werden derartige E-Mails massenweise ohne konkretes Ziel als Spam-Mails
verschickt. Die Polizei rät deshalb dazu, sich nicht unter Druck setzen zu
lassen. Überweisen Sie kein Geld und erstatten Sie stattdessen Anzeige.

Quelle:
Kreispolizeibehörde Heinsberg

By CUH