Erkelenz-Grambusch (ots)

Auf der Hauptdurchfahrtsstraße in Grambusch kam es am Dienstag, 27. Juli, gegen 1.20 Uhr in der Nacht zu einem Schaden an einem Streifenwagen der Polizei. Unbekannte hatten einen Kanaldeckel in Kippstellung gebracht, sodass der Rand des Deckels in die Höhe ragte. Die Beamten bemerkten das gefährliche Hindernis nicht rechtzeitig, so dass der Unterboden des Wagens beschädigt wurde, als sie darüberfuhren. Auf der Straße In Grambusch stellen die Polizisten zwei weitere Gullydeckel fest, die auf die gleiche Art gekippt worden waren. Die Polizeibeamten setzten die Kanaldeckel wieder ordnungsgemäß ein und beseitigten so die Gefahrenstellen.

Eine Zeugin hatte in der Nacht die Stimmen zweier vermutlich männlicher Jugendlicher wahrgenommen und anschließend einen der gekippten Kanaldeckel bemerkt. Die Polizei bittet Zeugen, die weitere Beobachtungen gemacht haben und Hinweise auf die Täter geben können, sich zu melden. Zuständig ist das Verkehrskommissariat in Heinsberg, Telefon 02452 920 0. Alternativ können Hinweise auch online übermittelt werden: https://polizei.nrw/artikel/anzeige-hinweis

Kreispolizeibehörde Heinsberg