Wassenberg

Die allgemeine Lage hat sich zwischenzeitlich entspannt. In den Ortschaften Ophoven und Ohe sind alle Straßen wieder befahrbar und die Stromversorgung wiederhergestellt. Überschwemmungen von Wohngebieten sind nicht mehr bekannt. Für sämtliche Stadtgebiete kann insofern eine Entwarnung ausgesprochen werden. Diese erfolgt auch über die NINA- WarnApp. Die bisherigen Maßnahmen hinsichtlich der Gefahrenabwehr wurden aufgehoben.
Über das Bürgertelefon sind bis heute überwältigend viele Hilfs- und Unterstützungsangebote eingegangen, denen ein herzlicher Dank gilt. Nach der mittlerweile erreichten Situation sind diese jedoch nicht mehr notwendig. Insofern wird empfohlen, von weiteren Sachspendenangeboten abzusehen und hiermit stattdessen stärker betroffene Regionen zu unterstützen.

Unterdessen schreiten die Aufräumarbeiten fort. Betroffene Bürgerinnen und Bürger aus dem Stadtgebiet können sich während der Dienstzeiten der Stadtverwaltung über das Bürgertelefon (02342/4900-823) melden, sofern Sie eine Unterstützung in Form von Sach- oder Hilfeleistungen benötigen.
Zwischenzeitlich wurde daneben die Möglichkeit einer Geldspende für die unmittelbar im Stadtgebiet Wassenberg Betroffenen geschaffen. Nähere Informationen sind der Internetseite der Stadtverwaltung zu entnehmen.

Auf eine weitere Lageberichterstattung wird nunmehr verzichtet. Aktuelle anlassbezogene Informationen können jedoch weiterhin über die Homepage der Stadtverwaltung abgerufen werden. Ein besonderer Dank gilt abschließend allen Mithelfenden, die sich in gleich welcher Form eingebracht haben.

Quelle:
Stadt Wassenberg

By CUH