Den Haag / Niederlande

Das Kabinett will auf die Bremse treten – und das mit deutlichen Maßnahmen. So berichten niederländische Medien das – um das Coronavirus einzudämmen erwogen wird, die Gastronomie ab heute Nacht – zwölf Uhr – wieder zu sperren und Zugangstests für Clubs und Festivals abzuschaffen. Die niederländischen Medien berufen sich hierbei auf Quellen rund um die Regierung

Im Ministerrat wird nun entschieden – die Details stehen noch nicht fest … Allerdings – so wie es aussieht, macht das Kabinett einen Großteil der jüngsten Lockerungen rückgängig: Die Gastronomie muss um Mitternacht schließen, Eineinhalb-Meter-Abstand-Partys mit Zugangsprüfungen müssen gestrichen werden. Komplette Zugangstests abzuschaffen gehe zu weit, wird ein Insider zitiert, dann würde man auch dort Chancen verbauen wo es kaum Ansteckungen gibt. So könnten Veranstaltungen mit festen Sitzplätzen fortgesetzt werden.

Hintergrund des plötzlichen Pessimismus sind wohl die rasant steigenden Zahlen der Infektionen. Das Rijksinstituut voor Volksgezondheid en Milieu (RIVM) meldete gestern 5475 neue positive Tests, den schnellsten Anstieg seit Beginn der Pandemie. Es ist die höchste Zahl seit dem 14. Mai. Am Mittwoch meldete das RIVM mehr als 3600 neue Fälle, am Tag zuvor wurden mehr als 2200 positive Tests registriert.

Die steigenden Infektionszahlen müssen keine direkten Folgen für den Druck auf das Gesundheitswesen haben. Anders als im letzten Jahr um den Sommer herum wurden inzwischen mehr als 17 Millionen Impfungen abgegeben und eine Vielzahl von Menschen waren infiziert und sind mittlerweile wieder genesen.

Der Anstieg der Infektionen spiegelt sich zumindest noch nicht in den Krankenhauszahlen wider. Dort befinden sich derzeit 196 Corona-Patienten, erstmals seit September 2020 liegt diese Zahl unter der Grenze von 200. Inzwischen liegen 106 Patienten auf Pflegestationen und 90 Personen auf den Intensivstationen, ebenfalls die niedrigste Zahl seit September letzten Jahres.

Aber gibt es Bedenken, dass die hohen Infektionsraten Folgen für Urlauber haben könnten. Wenn unser Land nach den Regeln des europäischen Seuchenkontrollzentrums ECDC „rot“ wird, könnte dies bedeuten, dass es zu Einschränkungen kommen wird. Länder können für Menschen aus den Niederlanden eine Quarantänepflicht auferlegen oder sie sogar ablehnen. Für Gesundheitsminister Hugo de Jonge steigt die Zahl der Corona Patienten viel schneller als erwartet

Es wird zur Zeit vermutet, dass vor allem viele junge Menschen unter den Infizierten sind. Nachdem in der vergangenen Woche Lockerungen wieder Partys ermöglichten, stellte sich heraus, dass fast ein Drittel der 600 Besucher einer Veranstaltung in Enschede später positiv auf Corona getestet wurden.

Die zunehmenden Infektionen in dieser Woche bereiteten Jaap van Dissel – ein bekannter Virologe in den Niederlanden – übrigens keine großen Sorgen. Er sagte bei einem Gespräch im Repräsentantenhaus, er verfolge die Zahlen „mit Misstrauen“, hoffe aber, dass es sich um einen „Schluckauf der ersten beiden Wochenenden“ seit der Lockerung handele. „Sie wird sinken, wenn auch junge Leute die Impfstoffe einnehmen.“

Weiter sagte er das es zu früh sei um einzugreifen. Er wies jedoch darauf hin, dass das Kontrollen für einen Zutritt zu Veranstaltungen nicht reibungslos abläuft. Negative Tests werden nicht immer richtig geprüft und das Outbreak Management Team (OMT) hatte empfohlen, dass Zugangsprüfungen 24 Stunden gültig sein sollten, während sich das Kabinett aus praktischen Gründen für eine Haltbarkeit von 40 Stunden entschieden hat.

Van Dissel argumentierte auch, dass Politiker in Europa einheitliche Vereinbarungen darüber treffen sollten, wie der „Code Red“ eines Landes interpretiert wird und welche Konsequenzen daraus gezogen werden. Wenn ein Land beispielsweise keine Zunahme des Drucks auf Krankenhäuser misst, sind möglicherweise nicht immer zusätzliche Maßnahmen für Urlauber erforderlich.

Auf einer Pressekonferenz am heutigen Abend will der niederländische Premier Mark Rutte mitteilen zu welchen Maßnahmen sich die Regierung entschieden hat – was bleibt und welche Lockerungen zurück genommen werden. Sicherlich warten derzeit nicht nur Niederländer auf diese Ergebnisse – denn die Ferien in den Niederlanden stehen an und auch deutsche Urlauber, die ihren Urlaub derzeit in den Niederlanden verbringen, blicken sicherlich gespannt in Richtung Den Haag.

Quelle: Niederländische Medien
Bericht: Uwe Heldens