Laue Sommernächte, was gibt es da Schöneres, als gemeinsam mit seiner Familie oder guten Freunden vor einer großen Leinwand zu sitzen und sich in einer spannenden, actionreichen, amüsanten oder auch dramatischen Geschichte zu verlieren ?

Die Kunst-Kultur und Heimatpflege Wassenberg gGmbH lädt im August zu fünf solchen Kinoabenden unter freiem Sternenhimmel ein. Und auf der Außenwiese am Parkbad liegen Sie in 200 Holzliegestühlen genau richtig. Kopfkissen und Decken (zum zudecken) dürfen natürlich mitgebracht werden.

Die Zeit bis zum Filmstart (bei Einbruch der Dunkelheit) kann man sich übrigens bestens bei Popcorn, Snacks und kühlen Getränken vertreiben.

Beim Film Programm, das gemeinsam mit dem Birgelener Elmar Schulte (Betreiber des GLORIA KINO in Erkelenz) ausgesucht wurde, ist für jeden Geschmack etwas dabei: Herzschmerz und Musik, Action, Drama, Komödie.

Mittwoch 11. August 2021: Der Musikfilm „Yesterday“ (Filmstart ca.21:30 Uhr)
Donnerstag 12. August 2021: Der Action Film „Tenet“ (Filmstart ca.21:30 Uhr)
Freitag 13. August 2021: Das Drama „Der Mauretanier“ (Filmstart ca. 21:30 Uhr)
Samstag 14. August 2021: Die Komödie „Kaiserschmarrndrama“ (Filmstart ca. 21:00 Uhr)
Sonntag 15. August 2021: Der Familienfilm „Catweazle“ (Filmstart ca. 21:30 Uhr)

Der Katzemer Frank Schmitz sorgt dabei mit seiner Firma Moviescreens für die Technik und die knapp 72 Quadratmeter große Leinwand. Die NEW AG unterstützt unsere open-air-Kinoprojekte in einem großzügigen Sponsoring.

Die durch die Kunst, Kultur und Heimatpflege Wassenberg gGmbH und der NEW AG subventionierten Tickets gibt es seit dem 01. Juli 2021 für 10,- Euro ausschliesslich online unter www.sommerkino-wassenberg.de oder unter www.gloria-erkelenz.de als print@home Tickets. Eine Abendkasse wird es nicht geben.

Bei Regen können die Karten jeweils bis eine Stunde vor den Filmstarts online wieder storniert werden. Die Tickets werden beim Einlass (jeweils ab 20.00 Uhr) gescannt, die Plätze werden paarweise oder in Freundes – und Familiengruppen zugewiesen, natürlich unter strenger Einhaltung der Corona Regeln. Edeka Hensges (Georg Hensges) hat sich für den ersten und letzten Film eine kleine Überraschung überlegt.

 

Quelle: Kunst, Kultur und Heimatpflege gGmbH
Foto: Uwe Heldens