Foto: Bürgermeister Marcel Maurer (Mitte mit Ball) mit Harald Eifert, Stadtsportverband, Marie-Caroline Thom und Joachim Scheller, Planungsgruppe Scheller, Stadtkämmerer Willibert Darius, Manfred Sieg, 1. FC Wassenberg-Orsbeck, Josef Willmes und André Bartels beide STRABAG Sportstättenbau (v. l. n. r.)

 

Wassenberg

Am 27. Mai wurde der neue Kunstrasenplatz in Wassenberg-Orsbeck nach knapp zehnmonatiger Bauzeit eröffnet. Bürgermeister Marcel Maurer und Dezernent Willibert Darius gaben gemeinsam mit dem bauausführenden Unternehmen STRABAG, der Planungsgruppe Scheller sowie Vertretern des 1. FC Wassenberg-Orsbeck und des Stadtsportverbandes die Nutzung frei. Der 8.365 m² große Kunstrasenplatz verfügt über moderne Beregnungs- und Beschallungsanlagen sowie Funktionsbeleuchtungen nebst Flutlichtmasten. Außerdem ist auf einer 30 Meter langen Sitz- und Stehtribüne Platz für etwa 180 Personen.

Der Kunstrasenplatz mit Groß- und Kleinfeldmarkierungen ersetzt nun den bisherigen dortigen Rasenplatz sowie den Sportplatz am Wingertsberg und ist zudem Teil des zentralen Sportparks Wassenberg, der sich mit seinen weiteren Bauabschnitten derzeit noch in der Fertigstellung befindet. Die Gesamtanlage wurde in vorhandene und neu hergestellte Grünfläche aus Rasen-, Gehölz- und Baumstrukturen eingebunden.

Mit einem Abschluss aller Bauarbeiten und Fertigstellung des neuen Funktionsgebäudes auf dem Sportparkgelände ist bis zum Jahresende zu rechnen. Die Fußballvereine im Stadtgebiet erhalten dennoch bereits jetzt die Möglichkeit, den Kunstrasenplatz zu Trainingszwecken unter Beachtung der gültigen Corona-Bestimmungen zu nutzen.

 

Foto/ Bericht
Stadt Wassenberg

 

 

By CUH