Düren (ots) 

Gestern Nachmittag brannte in Birkesdorf ein verlassenes Haus ab.
Ein wohnungsloser Mann hatte das Feuer gelegt und wurde vorläufig festgenommen.

Gegen 14:40 Uhr wurde ein Zeuge von einem augenscheinlich betrunkenen Mann
angesprochen, der sagte, dass er einen Brand gelegte habe. Er bat den Zeugen,
die Polizei zu verständigen, was dieser auch tat. Danach entfernte sich der
Mann. Vor Ort konnten die Beamten ihn nach kurzer Fahndung ausfindig machen und
zur Rede stellen. Er gab zu, den Brand gelegt zu haben und begründete es mit
seiner verzweifelten Lebenssituation. Die angezündete Baracke befindet sich auf
einem Firmengelände und wird von Obdachlosen als Übernachtungsmöglichkeit
genutzt. Die Feuerwehr versuchte den Brand zu löschen, konnte aber nicht
verhindern, dass Keller, Unter- und Obergeschoss des Hauses vollständig
ausbrannten und zum Teil einstürzten.

Der Brandstifter, ein 29-jähriger Mann, hat keinen festen Wohnsitz. Ein
Atemalkoholtest ergab 2,8 Promille und auch ein Drogenschnelltest verlief
positiv. Er wurde vorläufig festgenommen und zur Wache gebracht. Eine Blutprobe
wurde angeordnet. Ein hinzugezogener Arzt und das Ordnungsamt verfügten eine
Einweisung in eine psychiatrische Klinik.

Quelle:Polizei Düren