Da man in Deutschland die Niederlande am 6. April 2021 als „Hochinzidenzgebiet“ ausgewiesen hat , muss jeder, der von den Niederlanden aus nach Deutschland möchte, über einen aktuellen negativen Coronatest verfügen.

Für Menschen, die regelmäßig die Grenze überqueren müssen, wie beispielsweise Menschen die in Deutschland arbeiten oder studieren, bedeutet dies erhebliche Kosten. Die Deutsche Regierung hat daher bereis kurz nach dem Beschluss einen negativen Test vorweisen zu müssen, eine Möglichkeit geschaffen die Menschen in Deutschland kostenlos zu testen die hier auch arbeiten. Nun will das niederländische Kabinett kostenlose Testeinrichtungen für Einwohner der an Deutschland angrenzenden niederländischen Regionen einrichten.

Der Staatssekretär für Binnenlandse Zaken en Koninkrijksrelaties, Raymond Knops, schrieb dies am vergangenen Freitag, den 30. April in einem Brief an das Repräsentantenhaus.

Da die deutsche Testverpflichtung weiterhin ein Hindernis für die Bewohner der Grenzregion darstellt, wird das Kabinett in den kommenden acht Wochen eine zusätzliche kostenlose Testeinrichtung in den an Deutschland angrenzenden niederländischen Regionen einrichten, sagte Knops. „Dies ist nur für Personen gedacht, die in den Niederlanden leben, aber in Deutschland arbeiten oder Sport treiben oder die Grenze für Arztbesuche überschreiten, die jetzt nur noch von kommerziellen Teststraßen in den Niederlanden abhängig sind.“ Für diese Zielgruppen stehen insgesamt 400.000 Tests zur Verfügung. Es ist noch nicht genau bekannt, wo die Testorte letztenendes aufgebaut werden. Diese Möglichkeiten sollen jedoch am kommenden Freitag (07.05.2021) den Betrieb aufnehmen. 12 Millionen Euro sieht das Kabinett hierfür vor.

Ein Mißbrauch dieser Coronatestzentren soll durch Vorlage von Nachweisen der Besucher unterbunden werden. Dazu soll eine Selbsterklärung ausgefüllt werden und dazu plausible Beweise vorgelegt, (z.B. einen Schul-, Universitäts- oder Arbeitgeberausweis, eine Arbeitgebererklärung oder eine Terminbestätigung des Arztes) werden. Stichprobenweise wird hier überprüft.

Diese Testzentren sind ausdrücklich nicht für in Deutschland lebende Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer gedacht, die bei einem in den Niederlanden ansässigen Arbeitgeber beschäftigt sind… berichten niederländische Medien weiter

Bericht / Foto:
Uwe Heldens / westreporter