Das Ministerium für Verkehr hat des Landesstraßenerhaltungsprogramm 2021 vorgestellt. Der Landtag hat mit seinem Haushalt 2021 den Ansatz für Erhaltungsmaßnahmen in diesem Jahr auf 205 Mio. Euro erhöht. „Das sind 77,5 Millionen Euro (+ 62 Prozent) mehr als die Vorgängerregierung 2017 zur Verfügung gestellt hat“, freut sich der Heinsberger FDP-Landtagsabgeordnete Stefan Lenzen. Mit dem Landesstraßenerhaltungsprogramm 2021 legt das Verkehrsministerium fest, für welche Projekte die Mittel verwendet werden sollen.

Aus dem Kreis Heinsberg wurden die Fahrbahnsanierung der Ortsdurchfahrt Dremmen (L 227/K5) sowie die beidseitige Sanierung des Radwegs an der L 400 in Wegberg in das Programm aufgenommen. „Mit dem Landesstraßenerhaltungsprogramm 2021 wird der von der NRW-Koalition aus FDP und CDU in Gang gesetzte Planungs-, Genehmigungs- und Bauhochlauf weiterverfolgt. So schaffen wir bessere, sicherere und sauberere Mobilität, die alltagstauglich ist für alle“, führt Lenzen aus.

Foto: Susanne Klömpges
Bericht: FDP-Fraktion NRW

By CUH