Die NRW-Koalition aus FDP und CDU hat erstmals ein Sonderprogramm für Feuerwehrhäuser in Dörfern und Kleinstädten aufgelegt. Mit der Anschubfinanzierung werden Feuerwehrhäuser in ganz NRW modernisiert oder völlig neu gebaut. Mit den Mitteln des Landes wird auch in Waldfeucht die Nachrüstung des Feuerwehrhauses mit Abgasanlagen mit 26.000 Euro und in Wegberg der Neubau einer Feuerwache mit 250.000 Euro ermöglicht. In ganz Nordrhein-Westfalen werden 119 Projekte in 104 Gemeinden gefördert. Die Feuerwehr in NRW wird damit mit insgesamt mit 22,9 Millionen Euro zusätzlich gezielt gestärkt.

„Ich freue mich, dass die Gemeinde Waldfeucht und die Stadt Wegberg von dem Förderprogramm der NRW-Koalition profitieren und insgesamt 276.000 Euro für unsere Feuerwehrhäuser erhalten. Mit den baulichen Modernisierungsmaßnahmen können wir den Brandschutz in unserer Region effektiver gestalten und verbessern. Gleichzeitig ist die Förderung auch ein Zeichen unseres Respekts für die vielen ehrenamtlichen und hauptamtlichen Feuerwehrleute. Sie sorgen hier im Kreis Heinsberg mit ihrem großen Engagement täglich für unsere Sicherheit“, erklärt Stefan Lenzen

Die NRW-Koalition hat für das Förderprogramm ein einfaches und bürokratiearmes Antragsverfahren entwickelt. „Mit dem einfachem Verfahren zur Förderung stellen wir sicher, dass das Geld auch schnell hier in Waldfeucht und Wegberg ankommt. Denn hier wird es benötigt“, betont Lenzen.

Foto: Susanne Klömpges
Quelle: FDP-Fraktion

Vom 29.03.-25.04.2021 wartet bei den AMC Oster-Specials etwas ganz Besonderes auf dich.
Entdecke jetzt unsere AMC Oster-Deals, bestelle ganz bequem -auch kontaktlos und spare bis zu 47 %.