Kall-Wallenthal

Am Samstagnachmittag, dem 20.03.2021, hielten sich der 37 Jahre alte Beschuldigte und sein späteres Opfer, ein 45 Jahre alter Mann, an einem land- und forstwirtschaftlichem Weg an der Voißeler Straße außerhalb der Wohnbebauung der Ortschaft Kall-Wallenthal auf. Bislang ist der Grund der Zusammenkunft unklar. Anlässlich des Treffens kam es zu einer Auseinandersetzung anlässlich derer der Beschuldigte mehrfach mit einem Messer auf den Oberkörper des Opfers einstach. Der Mann verstarb vor Ort an den schweren Verletzungen.

Nachdem der Beschuldigte durch einen hinzukommenden unbeteiligten Zeugen überrascht und angesprochen worden war, ließ er den Leichnam zurück und entfernte sich mit dem Fahrzeug.

Gegen 16.50 Uhr wurde der Leichnam durch den Zeugen leblos aufgefunden. Der Zeuge alarmierte die Polizei und teilte das Kennzeichen des Fluchtfahrzeugs über den Notruf mit. Der Beschuldigte wurde in der Folge am Samstag festgenommen und ist gestern dem Haftrichter vorgeführt worden, der dem Antrag der Staatsanwaltschaft Aachen entsprechend die Untersuchungshaft wegen des dringenden Tatverdachts des Mordes angeordnet hat.

Quelle:
Staatsanwaltschaft Aachen

By CUH