Heinsberg-Grebben (ots)

Am frühen Freitagmorgen, 12. Februar, gegen 6.15 Uhr, befuhr ein 44-jähriger Mann aus Jüchen mit einem Lkw die Karl-Arnold-Straße aus Richtung Heinsberg kommend in Richtung Dremmen. Zur gleichen Zeit befuhr eine 65-jährige Frau aus Heinsberg mit einem Pkw Ford die Grebbener Straße aus Richtung Oberbruch kommend in Richtung Hülhoven. Zum Unfallzeitpunkt war die Ampelanlage an der Kreuzung Karl-Arnold-Straße/Grebbener Straße nicht im Betrieb, so dass die Vorfahrt durch Verkehrszeichen geregelt wurde. Die Frau bemerkte den bevorrechtigen Lkw zu spät und stieß mit diesem im Kreuzungsbereich zusammen. Dabei wurde sie in ihrem Pkw eingeklemmt und musste durch Kräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes aus dem Fahrzeug befreit werden.

Nach ärztlicher Versorgung ist die schwerstverletzte Frau anschließend mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht worden. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Die Kreuzung wurde für die Dauer der Unfallaufnahme bis 8.15 Uhr gesperrt. Das Verkehrskommissariat bittet Zeugen, die Beobachtungen zum Unfallhergang gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 02452 920 0, zu melden.

Quelle
Kreispolizeibehörde Heinsberg
Foto:
Uwe Heldens / westreporter

Service – Beratung – Bestellung und Verkauf:
AMC Handelsvertretung Heldens
Wassenberg
Tel: 0152 0336 1972

By CUH