Übach-Palenberg (ots)

Am Mittwoch, 10. Februar, ging gegen 10.15 Uhr, ein Anruf bei der Leitstelle der Polizei Heinsberg ein, in dem eine Frau aus Übach-Palenberg mitteilte, dass sie von einer männlichen Person unter Vorhalt einer Schusswaffe gezwungen wurde, an einer Bank Geld abzuheben. Anschließend fuhr der Täter mit der Frau zu ihrer Wohnung an der Kapellenstraße in Übach-Palenberg und fesselte sie.

Die Frau konnte sich befreien und die Polizei verständigen. Da zunächst nicht geklärt war, ob sich der Täter noch im Mehrfamilienhaus an der Kapellenstraße aufhält, wurde der Bereich weiträumig abgesperrt. Dies dient dem Schutz von unbeteiligten Personen.

Gegen 13:45 Uhr öffnete das Spezialeinsatzkommando die Wohnung und durchsuchte sie. Es wurde niemand angetroffen. Kurz nach 14 Uhr wurden die Absperrungen aufgehoben. Die Ermittlungen zum Aufenthaltsort des Täters und den Hintergründen der Tat dauern weiter an.

Quelle:
Kreispolizeibehörde Heinsberg

Service – Beratung – Bestellung und Verkauf:
AMC Handelsvertretung Heldens
Wassenberg
Tel: 0152 0336 1972

By CUH