Bei seinem Antrittsbesuch in Gangelt traf Stefan Lenzen, FDP-Landtagsabgeordneter für den Kreis Heinsberg, auf Bürgermeister Guido Willems. Insbesondere in Gangelt kam man natürlich nicht umhin das Thema Corona zu erwähnen. Willems lobte diesbezüglich die enge Zusammenarbeit mit der Kreisverwaltung Heinsberg. Hinsichtlich Infrastruktur und Personal sei der Kreis Heinsberg gut auf anstehenden Impfungen vorbereitet.
Angesprochen wurden auch die Herausforderungen, die Schulen und Familien durch die Umstellung von Präsenzunterricht auf „Homeschooling“ entstünden. Vor allem bei großen Schulen beobachte man hingegen, dass Lehrkräfte mit einer Vielzahl von bislang völlig unbekannten Aufgabengebieten und Problemstellungen konfrontiert werden. Ebenso fehlte zu Beginn eine einheitliche Lösung für den Online-Unterricht. „Inzwischen steht das integrierte Videokonferenztool auf der Bildungsplattform LOGINEO NRW zur Verfügung“, erläutert Stefan Lenzen. „Damit schließt NRW eine Lücke in einem umfassenden Gesamtpaket zur Digitalisierung der Schulen. Dieses Modul ist bundesweit einzigartig.“
Unter den aktuellen Gegebenheiten spielt die Digitalisierung auch für die Zusammenarbeit von Bürgerinnen und Bürgern mit der Verwaltung eine größer werdende Rolle. „Häufig beschwert man sich über Missstände, anstatt die Dinge selbst in die Hand zu nehmen“, sagt Willems. „Hier in Gangelt gehen wir die Probleme vor Ort gemeinsam an und übernehmen Verantwortung für unsere Gemeinde.“ Um eine solche Zusammenarbeit auch unter den aktuellen Gegebenheiten zu ermöglichen, soll die Kommunikation zwischen Bürgerinnen und Bürgern sowie der Verwaltung künftig optimiert und in den virtuellen Raum verlagert werden.
„Die Menschen in Gangelt haben im letzten Jahr ein unglaubliches Maß an Solidarität bewiesen. Darauf können wir stolz sein. Gemeinsam werden wir auch die zukünftigen Aufgaben, die vor uns stehen, bewältigen“, sagt Ingrid Heim, Vorsitzende der FDP Gangelt.
Foto: Iason Krings
Quelle: Büro Lenzen

By CUH