Krawalle nach Ausgangssperre in den Niederlanden gehen weiter

Den Haag / Geleen, Venlo, Roermond

Bürgerkriegsähnliche Bilder sieht man derzeit in den benachbarten Niederlanden. Polizeibeamte werden mit Böllern und Steinen beworfen, brennende Fahrzeuge, aufgebrauchte Menschen, meist jugendliche Niederländer und geplünderte Läden. …. allerdings ausschließlich Nachts.

Seit Samstag gibt es in den Niederlanden eine nächtliche Ausgangssperre zwischen 21.00 und 4.30 Uhr. Diese Ausgangssperre soll mithelfen die derzeit herrschende Pandemie einzudämmen und die Verbreitung der neu erkannten Corona Mutationen zu stoppen. Auf Bürger die nicht in Ihren Wohnungen bleiben wartet eine Geldbuße in Höhe von 95,- Euro. Seit Samstag Abend gibt es allerdings auch diese Randale. Die Polizei setzte Wasserwerfer und Tränengas ein. Landesweit wurden in der Nacht 150 Menschen festgenommen. Auch in unserer Grenzregion kam es zu Unruhen wie heute Nacht vor allem in Geleen.

Niederländische Bürger aus der Grenzregion fanden das Demonstrationen im Land ein wichtiges Mittel sein um der Regierung zu zeigen das man sich nicht alles gefallen lässt – allerdings gingen die Aktionen der letzten Tage viel zu weit.

Foto / Bericht:
Heldens / westreporter