Unruhen in den Niederlanden nach Einführung der „Ausgangssperre“

 

Niederlande

Auch am 2. Tag, nachdem in den Niederlanden zwischen 21.00 Uhr abends und 4.30 Uhr morgens eine Ausgangssperre verhängt wurde, gibt es
Ausschreitungen in mehreren niederländischen Städten – unter anderem auch in Roermond und Venlo.

Mehrere, auch größere, Personengruppen wollten hier gegen diese „Avondklok“ (niederländisch für Ausgangssperre) ursprünglich wohl friedlich demonstrieren. Das wurde
von einigen Unruhestiftern ausgenutzt um Unruhen bei diesen Aktionen verbreiten und vorsätzlich Straftaten zu begehen.

 

Auf niederländischen Facebook Seiten wie Check Remunji liest man Schlagworte wie: Roermond in Oorlog –
Roermond staat in brand (Roermond im Krieg – Roermond steht in Brand) gefolgt von Videoaufnahmen wo Böller gezündet werden und von gewaltbereiten Demonstranten versucht wird einen Eingang des Einkaufszentrum Donderberg mit Einkaufswagen zu beschädigen.

 

 

Aber auch weiter im Landesinnern kommt es zu Tumulten im Zusammenhang mit der verhängten Ausgangssperre. Noch unbestätigt sind Hinweise darauf das
auch deutsche Corona Rebellen und Querdenker sich im Nachbarland an den Demonstrationen und Tumulten beteiligt haben sollen.

Die niederländischen Polizisten sind mit mobilen Einsatzeinheiten vor Ort. Auch sollen deutsche Beamte die niederländischen Kollegen unterstützen. Allerdings ist auch das
bisher nicht bestätigt.

Video: Facebook
Bericht: Heldens