Fortschreibung 1 „Gemeinsame Pressemitteilung von
Staatsanwaltschaft und Polizei Mönchengladbach: Fünf Wochen altes
Kind mit lebensgefährlichen Verletzungen im Krankenhaus““

Mönchengladbach (ots)

Am Donnerstag, 7. Januar 2020, informierten Polizei
Mönchengladbach und Staatsanwaltschaft Mönchengladbach gemeinsam über einen fünf
Wochen alten Jungen, der mit lebensgefährlichen Verletzungen im Krankenhaus
behandelt wurde.

Eine Mordkommission nahm die Arbeit auf und ermittelt nach wie vor in diesem
Fall.

Am heutigen Montag (11.01.2020) können Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilen,
dass sich der Säugling nach wie vor in einem kritischen Gesundheitszustand
befindet, derzeit aber keine akute Lebensgefahr mehr besteht. Er wird weiter
intensivmedizinisch behandelt.


Weitere Angaben können Polizei und Staatsanwaltschaft derzeit aus
ermittlungstaktischen Gründen nicht machen.

Quelle:
Polizei Mönchengladbach

By CUH