Corona Krise im Kreis Heinsberg – Aktuelle Zahlen und Infos über den KITA Pandemiebetrieb

DCIM100MEDIADJI_0300.JPG

Coronavirus im Kreis Heinsberg
Stand: 8. Januar

Heinsberg

Die aktuelle Corona-Statistik für den Kreis Heinsberg vom 8. Januar (Stand 9 Uhr): Seit dem 25. Februar gibt es 6.833 bestätigte Coronafälle im Kreis Heinsberg.

Aktuell gelten 672 Personen als noch nicht genesen.
Die Zahl der Verstorbenen liegt im Kreis Heinsberg bei 202.
Die sich daraus ergebende 7-Tage-Inzidenz beträgt 144,8 pro 100.000 Einwohner. Abweichend von diesem Wert, ohne die Berücksichtigung positiver Schnelltests, die in der Kreis-Statistik enthalten sind, meldet das Landeszentrum Gesundheit (LZG) eine 7-Tage-Inzidenz von 116,2 pro 100.000 Einwohner.

(Anmerkung der Redaktion: Der Inzidenzwert von 144,8 pro 100.000 Einwohner wird vom Kreis Heinsberg errechnet. Dieser Wert berücksichtigt die positiven Schnelltests. Der Wert von 116,2 wird vom Landeszentrum Gesundheit ermittelt – er beinhaltet diese Schnelltests nicht. Daher der Unterschied der Inzidenzwerte)

Die Verteilung auf die Städte und Gemeinden stellt sich folgendermaßen dar (Zahl der nachweislich an Covid-19 Erkrankten/Zahl der Genesenen/Zahl der Verstorbenen): Erkelenz (1008/867/45), Gangelt (692/618/24), Geilenkirchen (661/599/13), Heinsberg (1200/1047/46), Hückelhoven (1058/928/21), Selfkant (317/273/12), Übach-Palenberg (681/588/15), Waldfeucht (248/219/11), Wassenberg (415/367/8), Wegberg (553/453/7).

Aufgrund des eingeschränkten Pandemiebetriebs in den Kindertagesstätten werden die Elternbeiträge in ganz Nordrhein-Westfalen für Januar ausgesetzt. Der Kreis Heinsberg hat den Einzug der Beiträge innerhalb des Kreisjugendamtsbezirks (Übach-Palenberg, Wassenberg, Wegberg, Gangelt, Selfkant, Waldfeucht) für den Monat Januar gestoppt. Eltern, die nicht am Einzugsverfahren teilnehmen, sollen für den Monat Januar keine Überweisung vornehmen. Bereits überwiesene Beträge werden zurückerstattet.

Quelle:
Kreis Heinsberg