Stefan Lenzen MdL: Rekordbewerbungen bei der Polizei NRW

Für das Ausbildungsjahr 2021 haben sich 11.846 junge Frauen und Männer bei der Polizei NRW beworben. Der Frauenanteil beträgt rund 35 % und liegt damit auf Vorjahresniveau. Der Anteil der Bewerberinnen und Bewerber mit Einwanderungsgeschichte hat sich zwischen 2015 (17,8 %) und 2020 (26,4 %) deutlich verbessert. Hier liegen für 2021 noch keine Zahlen vor.

„Das ist ein neuer Höchststand und übertrifft noch die Zahl vom vorherigen Jahr. Ich hoffe, dass es uns auch in diesem Jahr gelingt unsere Polizei diverser aufzustellen. Gerade nach den rechtsextremen Vorfällen ist es wichtig, das Vertrauen in allen Bevölkerungsschichten wiederherzustellen“, erklärt Stefan Lenzen, arbeits- und integrationspolitischer Sprecher der FDP- Landtagsfraktion NRW.

Das Land NRW hat im vergangenen Jahr 2.659 Kommissaranwärter/innen eingestellt. „Wir haben die Einstellungszahlen seit Regierungsantritt kontinuierlich steigern können. Wir wollen unsere Polizei technisch und personell besser aufstellen, damit NRW sicherer wird“, so Lenzen.
Zur besseren technischen Ausstattung gehört auch die Anschaffung einer speziellen Finanzanalyse- Software. „Die Finanzwelt ist komplex und das nutzen Kriminelle aus, um ihre illegalen Gelder zu verstecken und wieder in den legalen Wirtschaftskreis zubringen. Mit der neuen Software kann die Polizei den Weg des Geldes besser verfolgen und Straftaten aufzudecken. Auch das ist ein Beitrag, um NRW sicherer zu machen“, führt Lenzen aus.

Quelle:
FDP-Fraktion NRW
Foto:
Susanne Klömpges