Viersen (ots)

Am frühen Morgen des 1. Weihnachtsfeiertages, gegen 03:40 Uhr,
meldete ein Zeuge einen Verkehrsunfall an der Gladbacher
Straße/Ernst-Moritz-Arndt-Straße. Der Zeuge beobachtet wie ein PKW, besetzt mit
vier Personen gegen einen Fahnenmast gefahren ist. Alle vier Insassen sind dann
ausgestiegen und haben sich den verursachten Schaden angeschaut. Danach sind sie
wieder eingestiegen und mit dem PKW, einem grauen VW Polo, in Richtung
Freiheitsstraße geflüchtet.

Im Rahmen der Fahndung konnte das Fahrzeug an der
Freiheitsstraße/Brüsseler Allee angehalten werden. Im Fahrzeug befanden sich
jedoch nur noch zwei Personen. Dem Fahrzeugführer, ein 23jähriger Mann aus
Viersen, wurde aufgrund einer hohen Alkoholisierung auf polizeilicher Anordnung
eine Blutprobe entnommen. Einen Führerschein konnte nicht abgenommen werden, da
er keinen besaß.

Auf ihn kommt jetzt ein Strafverfahren wegen Unfallflucht,
Fahren ohne Fahrerlaubnis und Gefährdung des Straßenverkehrs zu. Wer den
Verkehrsunfall ebenfalls beobachtet hat, wird gebeten, sich mit dem zuständigen
Verkehrskommissariat bei der Polizei Viersen unter der Telefonnummer 02162/377-0
in Verbindung zu setzen.

Kreispolizeibehörde Viersen

By CUH