Wählergemeinschaft „Wir für Wassenberg“ erfreut Kinderherzen

WFW Mitglieder treffen den NIkolaus

Wassenberg

„Dann war Nikolausabend da“ und der kam natürlich wie immer vom 5. auf den 6. Dezember. Nur in diesem Jahr gab und gibt es sehr viele Einschränkungen
für die Kinder. Begonnen mit den „Coronaferien“ die nach Karneval 2020 begannen und sich fast bis zu den Sommerferien zogen. Maskenpflicht – Kontaktbeschränkungen
und viel Disziplin wurde nicht nur den Kindern abverlangt.

Das sollte jedoch nach Meinung der Wassenberger Wählergemeinschaft – Wir für Wassenberg (WFW) – keinen Einfluss auf die Präsenz des Nikolauses haben. So konnten die Mitglieder der WFW den heiligen Mann doch noch erreichen und ihn überreden seine diesjährige Runde – trotz Corona – zu drehen – und diese in Wassenberg zu beginnen.

Sankt Nikolaus ging hierauf ein und trag am Abend des 05. Dezember 2020 pünktlich an verabredeter Stelle ein. Und von hier aus begann er in diesem Jahr seine jährliche Runde in gleich vier Wassenberger Einrichtungen der Kinder – und Jugendhilfe. In Wassenberg und Birgelen wurde Sankt Nikolaus von den Kindern freudig und manchmal auch ein kleines bisschen Ehrfürchtig erwartet. Eine Route hatte er für keines der Kinder dabei denn die sind – wie er selber unserem Redakteur gegenüber erläuterte in diesem Jahr bestraft genug.

Gegen etwa 20.00 Uhr verabschiedete sich Nikolaus dann von den Mitgliedern der WFW und machte sich auf den Weg zu den anderen Kindern.

Foto / Bericht:
Uwe Heldens / westreporter