Corona Krise im Kreis Heinsberg – Inzidenzwert fällt langsam – aber stetig

Coronavirus im Kreis Heinsberg
Stand: 3. Dezember

Heinsberg. Die aktuelle Corona-Statistik für den Kreis Heinsberg vom 3. Dezember (Stand 9 Uhr): Seit dem 26. Februar gibt es 4.798 bestätigte Coronafälle im Kreis Heinsberg. Aktuell gelten 916 Personen als noch nicht genesen.

Die Zahl der Verstorbenen liegt im Kreis Heinsberg bei 135.
Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 153,4 pro 100.000 Einwohner.

Die Verteilung auf die Städte und Gemeinden stellt sich folgendermaßen dar (Zahl der nachweislich an Covid-19 Erkrankten/Zahl der Genesenen/Zahl der Verstorbenen): Erkelenz (644/402/21), Gangelt (586/528/21), Geilenkirchen (471/388/9), Heinsberg (897/715/36), Hückelhoven (785/645/11), Selfkant (224/183/9), Übach-Palenberg (466/348/13), Waldfeucht (178/142/10), Wassenberg (254/174/4), Wegberg (293/222/1).

Am 1. Dezember hat die Quarantäneverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen die Allgemeinverfügung des Kreises zum Thema Quarantäne abgelöst. Die Verordnung des Landes sieht für positiv Getestete eine Quarantäne von zehn Tagen ab Abstrichdatum vor, vorausgesetzt sie sind mindestens 48 Stunden symptomfrei. Bei Vorliegen von Krankheitssymptomen verlängert sich die Quarantänedauer automatisch so lange, bis mindestens 48 Stunden Symptomfreiheit besteht.

Für Haushaltsangehörige und enge Kontaktpersonen ist die Beendigung der Quarantäne ebenfalls nach zehn Tagen möglich. Die Voraussetzung hierfür ist ein negatives Testergebnis ab Tag zehn der Quarantäne. Diese Personen werden daher am zehnten Tag der Quarantäne vom Gesundheitsamt zum Test angemeldet. Die Quarantäne verlängert sich bis zum Vorliegen eines negativen Testergebnisses, allerdings höchstens bis auf 14 Tage. Ein Test vor dem zehnten Tag kann für eine Quarantäne-Entlassung nicht berücksichtigt werden.

Quelle:
Kreis Heinsberg