Mönchengladbach (ots)

Ein Pizza-Lieferfahrer hat am Sonntag, 8. November,
gegen 19 Uhr in Gladbach auf der Regentenstraße eine böse Überraschung erlebt,
als er von einem Kunden zu seinem Wagen zurückkehren wollte: Das Auto, das er
unverschlossen samt Schlüssel im Zündschloss abgestellt hatte, war verschwunden.
Ein Unbekannter hatte mit dem Ford Ka das Weite gesucht. Im Rahmen der Fahndung
entdeckten Polizeibeamte gut eine Stunde später den unbeschädigten Wagen mit
laufendem Motor auf der Lessingstraße. Am Steuer saß ein 30-Jähriger,
offensichtlich unter Alkoholeinwirkung und dem Einfluss von Betäubungsmitteln
stehend, der keinen Führerschein besitzt.

Der 30-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Er wurde zur Polizeiwache gebracht,
wo neben der Personalienfeststellung auch die Entnahme einer Blutprobe erfolgte.
Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 30-Jährige mangels
Haftgründen entlassen. Ihn erwartet aber ein Verfahren wegen des unbefugten
Gebrauchs eines Kraftfahrzeugs, wegen der Alkohol- und Btm-Fahrt sowie wegen
Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Die Polizei mahnt in diesem Zusammenhang alle Lieferfahrer, Boten und Zusteller,
nicht zu so sorglos zu agieren: Die Fahrzeugschlüssel sollten beim Verlassen des
Wagens keinesfalls im Zündschloss bleiben, vielmehr sollte der Wagen
sicherheitshalber immer abgeschlossen werden!

Quelle:
Polizei Mönchengladbach

By CUH