Erkelenz: Leitstelle: Fahrzeuge können wieder in der Fahrzeughalle untergebracht werden

Erkelenz

Das Schutzmaterial zum Schutz vor einer Infektion mit dem Coronavirus wird morgen mit Hilfe des Technischen Hilfswerks in ein neues Lager gebracht. Bislang waren Mund-Nasen-Bedeckungen, Overalls, Handschuhe und Desinfektionsmittel in der neuen Fahrzeughalle der Leitstelle des Kreises in Erkelenz organisiert und gelagert worden. Hier konnte das zu Beginn schutzwürdige Material sicher untergebracht werden und von einem Standort aus an Krankenhäuser, Arztpraxen und Pflegeheime verteilt werden.

Rund 100 Paletten verlassen morgen die Fahrzeughalle, sodass diese wieder für ihren eigentlichen Zweck genutzt werden kann. „Gerade jetzt, wo der winterliche Frost einsetzt, ist es wichtig, dass die Fahrzeuge untergestellt sind, sodass sie jederzeit einsatzbereit sind und nicht erst noch von Eis befreit werden müssen“, so Dirk Hartmann, Leiter der Leitstelle in Erkelenz.

Pressestelle des Kreises Heinsberg