Niederlande – Kabinett denkt noch nicht an den totalen Lockdown

Niederlande

Die Corona Situation in unserem Nachbarland spitzt sich zu. Bis auf die Provinz Zeeland wurden alle niederländischen Provinzen
zu Risikogebieten erklärt. Das Zeeland in Kürze ebenfalls mit entsprechend steigenden Infektionszahlen folgt ist abzusehen..

Das Kabinett erklärte das vor einem kompletten Lockdown noch eine Menge Hausaufgaben gibt die erledigt werden müssen. Diese Hausaufgaben betreffen
vor allem neue Schutzmaßnahmen in der häuslichen Situation, dem Gaststättengewerbe und auf den Arbeitsplätzen der Bürger. Hier liegen die größten Sorgen in Sachen
Neuinfektion. Diese Maßnahmen sollen so streng wie nötig ausfallen – vor allem im Bezug auf Kontakte und den Reisebeweungen.

Beschlossen wurde vom Kabinett noch nichts. Allerdings wurden am Wochenende – Samstag und Sonntag rund 6.000 neue Infektionen bekannt. Die steigenden Infektionszahlen
machen einen Strich durch die Rechnung des niederländischen Kabinett die Schutzmaßnahmen lockern zu können.

Minister Präsident Mark Rutte und Corona Minister Hugo de Jonge sowie der Vorsitzendes des Nederlandse Vereniging voor Intensive Care finden das man von Seiten des Kabinett mehr unternehmen muss um der Anzahl der Neuinfektionen Herr zu werden.

Foto / Bericht:
Heldens / westreporter