Jülich: Bei Verkehrskontrolle aufgeflogen – Ladendieb wird in Gewahrsam genommen

Jülich (ots)

Am Samstagnachmittag überführten Polizeibeamte einen Ladendieb
während einer Verkehrskontrolle. Da der Mann keinen festen Wohnsitz hat, wurde
er in Gewahrsam genommen.

Am Samstag fiel einer Streifenwagenbesatzung auf der Aachener Straße ein
Kleinkraftrad auf, welches mit zwei Männern besetzt war. Die Beamten wollten das
Fahrzeug anhalten und kontrollieren. Dies schien dem Fahrer allerdings nicht
recht zu sein, denn er ignorierte die gegebenen Anhaltezeichen und setzte seine
Fahrt in Richtung Ruruferradweg fort. Erst eine Steigung auf der Kirmesbrücke
verlangsamte die Fahrt des Mopeds deutlich, so dass die Beamten das Gefährt samt
Nutzern stoppen konnten. Bei der Kontrolle des Fahrers zeigte sich, dass dieser
diverses Diebesgut aus verschiedenen Lebensmittelläden mit sich führte. Auch im
Helmfach des Mopeds war weiteres Diebesgut verstaut.

Auf Nachfrage durch die Polizisten räumte er ein, die Waren in verschiedenen
Verbrauchermärkten gestohlen zu haben. Ebenfalls räumte der 38-Jährige ein,
Drogen zu konsumieren. Ein Schnelltest vor Ort fiel positiv aus, was die
Entnahme einer Blutprobe zur Folge hatte. Da der Beschuldigte keinen festen
Wohnsitz vorweisen konnte, nahmen die Polizisten ihn vorläufig in Gewahrsam. Ein
Richter wird nun entscheiden, ob der Mann aufgrund des Tatverdachts des
gewerbsmäßigen Ladendiebstahls in Untersuchungshaft muss.

Polizei Düren