Volksbanken und Raiffeisenbanken im Kreis Heinsberg zeichnen Ortssieger des 50. Jugendwettbewerbs zum Thema „Glück ist …“ aus

 

 

Frieden, Familie und Freundschaft in all ihren Formen – das sind nur drei der Glücksfaktoren, die Kinder und Jugendliche beim 50. Internationalen Jugendwettbewerb „jugend creativ“ der Volksbanken und Raiffeisenbanken zum Thema „Glück ist …“ in ihren Bildern und Kurzfilmen präsentieren. 4079 Bilder sind in der Jubiläumsrunde bei der Raiffeisenbank Erkelenz, der Volksbank Erkelenz und der Volksbank Heinsberg eingegangen. Jetzt stehen die Gewinnerinnen und Gewinner auf Ortsebene fest: In der Kategorie Bildgestaltung konnten folgende Sieger die Jury überzeugen.

 

Klasse 1 und 2:

 

  1. Platz Raiffeisenbank Erkelenz: Ben Kost, GGS im Wurmtal
  2. Platz Volksbank Erkelenz: Lisa Borisova, Peter Härtling Schule Gerderath
  3. Platz Volksbank Heinsberg: Maria Plaszewski, Pestalozzischule Oberbruch

 

  1. Platz Raiffeisenbank Erkelenz: Lena Lachs, Nysterbachschule Lövenich

2.Platz Volksbank Erkelenz: Lenia Klempert, GGS „An der Burg“

  1. Platz Volksbank Heinsberg: Carolina Thebradt, Regenbogenschule Karken

 

  1. Platz Raiffeisenbank Erkelenz: Nils Rodenbücher, Mühlenbachschule Baal
  2. Platz Volksbank Erkelenz: Ebba Gers, Johann-Holzapfel-Schule
  3. Platz Volksbank Heinsberg: Dlo Naser, Grundschulverbund Grebben –
    Schafhausen

 

Klasse 3 und 4:

 

  1. Platz Raiffeisenbank Erkelenz: Kimberly Ferfers, GGS Kückhoven
  2. Platz Volksbank Erkelenz: Viktoria Glöckler, Astrid Lindgren Schule Erkelenz
  3. Platz Volksbank Heinsberg: Alice Schneider, Grundschulverbund Grebben –
    Schafhausen

 

  1. Platz Raiffeisenbank Erkelenz: Ben Morjan, Nysterbachschule Lövenich
  2. Platz Volksbank Erkelenz: Anna Mariella Hajrizi, Michael Ende Schule Ratheim
  3. Platz Volksbank Heinsberg: Kamilla Szalay, Grundschule Gillrath

 

 

 

 

 

 

  1. Platz Raiffeisenbank Erkelenz: Isabell Gauer, Nysterbachschule Lövenich
  2. Platz Volksbank Erkelenz: Anastasija Wegert, GGS Hilfarth
  3. Platz Volksbank Heinsberg: Milena Opiela, Nikolaus-Schule Breberen

 

 

Klasse 5 und 6:

 

  1. Platz Raiffeisenbank Erkelenz: Sarah Krieger, Gymnasium Haus Overbach
  2. Platz Volksbank Erkelenz: Amelie Jeschek, Gymnasium Hückelhoven
  3. Platz Volksbank Heinsberg: Georgiana Saua – Constantinescu, Anita-Lichtenstein-
    Gesamtschule Geilenkirchen

 

  1. Platz Raiffeisenbank Erkelenz: Jana Zimmermann, Gymnasium Haus Overbach
  2. Platz Volksbank Erkelenz: Eva Lindemann, Europaschule Erkelenz
  3. Platz Volksbank Heinsberg: Lilian Schüller, St. Ursula Gymnasium Geilenkirchen

 

  1. Platz Raiffeisenbank Erkelenz: Tim Postma, Gymnasium Haus Overbach
  2. Platz Volksbank Erkelenz: Salia Özkan, Europaschule Erkelenz
  3. Platz Volksbank Heinsberg: David Rudi, Anita-Lichtenstein-Gesamtschule
    Geilenkirchen

 

 

Klasse 7 bis 9:

 

  1. Platz Raiffeisenbank Erkelenz: Liesbeth Postma, Gymnasium Haus Overbach,

plus: 4. Platz auf Landesebene

  1. Platz Volksbank Erkelenz: Julija Jaksto, Maximilan-Kolbe-Gymnasium Wegberg
  2. Platz Volksbank Heinsberg: Ksenia Armstrong, Kreisgymnasium Heinsberg, plus:
    Förderpreis auf Landesebene

 

  1. Platz Raiffeisenbank Erkelenz: Lena Schaffmann, Gymnasium Haus Overbach
  2. Platz Volksbank Erkelenz: Jana Penkwitt, Maximilan-Kolbe-Gymnasium Wegberg
  3. Platz Volksbank Heinsberg: Ayla Bragard, Willy-Brandt-Gesamtschule Übach-
    Palenberg

 

  1. Platz Raiffeisenbank Erkelenz: Mira Funke, Gymnasium Haus Overbach
  2. Platz Volksbank Erkelenz: Emilia Stennes, Maximilan-Kolbe-Gymnasium Wegberg
  3. Platz Volksbank Heinsberg: Paula von Dillen, Anita-Lichtenstein-Gesamtschule
    Geilenkirchen

 

 

 

 

 

 

 

Klasse 10 bis 13:

 

  1. Platz Raiffeisenbank Erkelenz: Anna Schaffmann, Gymnasium Haus Overbach
  2. Platz Volksbank Erkelenz: Paulina Reinmuth, Cusanus Gymnasium Erkelenz, plus:
    Förderpreis auf Landesebene
  3. Platz Volksbank Heinsberg: Nicole Agnieszka Winderlich, Willy-Brandt-Gesamtschule

 

  1. Platz Raiffeisenbank Erkelenz: Wendi Liamy, Gymnasium Haus Overbach
  2. Platz Volksbank Erkelenz: Lisa Kühne, Cusanus Gymnasium Erkelenz
  3. Platz Volksbank Heinsberg: Jana Leufen, Anita-Lichtenstein-Gesamtschule
    Geilenkirchen

 

 

  1. Platz Raiffeisenbank Erkelenz: Milana Katharina Neumann, Gesamtschule
    Aldenhoven-Linnich
  2. Platz Volksbank Erkelenz: Anna Liévre, Cusanus Gymnasium Erkelenz
  3. Platz Volksbank Heinsberg: Leonie Alexandra Hoppe, Anita-Lichtenstein-
    Gesamtschule Geilenkirchen

 

 

In der Kategorie Kurzfilm konnte folgender Film überzeugen:

 

Klasse 3 und 4:

 

1.Platz Raiffeisenbank Erkelenz: Paul Flashove, Franziskusschule Erkelenz

 

 

 

Die Siegerinnen und Sieger konnten in diesem Jahr, bedingt durch die Corona-Pandemie, leider ausnahmsweise nicht im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung geehrt werden. Die Preise für die Sieger wurden zu ihrer Sicherheit einzeln an die Sieger ausgegeben. Dr. Veit Luxem, Sprecher der Volks- und Raiffeisenbanken im Kreis Heinsberg, gratuliert den Gewinnern nun gerne auf diesem Wege.

 

„Wir danken allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ideenreichen Einsendungen. Ganz unterschiedlich, oft überraschend wie erkenntnisreich zeigen die die Beiträge der Kinder und Jugendlichen auf, was sie persönlich mit dem Glücksbegriff verbinden. Die zahlreichen Einreichungen und fantasievollen Ergebnisse bestätigen uns in unserem Anliegen, mit dem Internationalen Jugendwettbewerb – der seit 50 Jahren bestehenden Initiative der Kulturförderung –, Heranwachsenden Impulse zu Eigeninitiative und Gestaltungswillen zu geben. Unseren Ortssiegern wünschen wir, dass ihre Beiträge auch regional, bundesweit und im Bereich Bildgestaltung auch international überzeugen“, so Dr. Veit Luxem.

 

Auszeichnungen bis zur internationalen Ebene

Die von der Ortsjury ausgezeichneten Bilder und Filme der 50. Runde haben noch die Chance auf weitere Preise. Corona-bedingt leider erst im August (statt wie geplant im Mai 2020) wählen die Bundesjurys in Berlin die besten Bilder und Kurzfilme Deutschlands aus. Gemeinsam fahren alle Bundessieger dann im Jahr 2021 zur Bundespreisträgerakademie in die Internationale Bildungsstätte Jugendhof Scheersberg. Die erstplatzierten Bundessieger der Kategorie Bildgestaltung haben zudem noch die Chance auf eine internationale Auszeichnung, deren Preisträger im September 2020 in Berlin bekannt gegeben werden.

 

Jedes Jahr werden bei Genossenschaftsbanken in Deutschland, Finnland, Frankreich, Italien (Südtirol), Luxemburg, Österreich und der Schweiz bis zu 700.000 Wettbewerbsbeiträge eingereicht – allein in Deutschland sind es jährlich mehr als 500.000 Beiträge. Damit zählt „jugend creativ“ zu den größten Jugendwettbewerben der Welt. In diesem Jahr feiert die traditionsreiche Initiative das 50-jährige Jubiläum und zählt seit der ersten Wettbewerbsrunde im Jahr 1970 international über 90 Millionen Wettbewerbsbeiträge. Das entspricht 700 Fußballfeldern voller Kunst!

 

Ausblick auf die 51. Wettbewerbsrunde

Für die Förderung der Kreativität von Kindern und Jugendlichen mit der Initiative „jugend creativ“ setzen sich die Volks- und Raiffeisenbanken im Kreis Heinsberg auch weiterhin ein. In der 51. Jugendwettbewerbsrunde, die Anfang Oktober 2020 startet, wird es um das Thema Architektur gehen.

 

Bildmaterial wie das aktuelle Wettbewerbsmotiv und das „jugend creativ“-Logo sowie detaillierte Informationen rund um den Wettbewerb stehen auf der Wettbewerbshomepage unter www.jugendcreativ.de/pressebilder bzw. www.jugendcreativ.de/pressematerial bereit.

 

Weitere Informationen zu #jugendcreativ unter:

www.jugendcreativ.de (Homepage)

www.jugendcreativ-blog.de (Blog)

www.jugendcreativ-video.de (Videoportal)

www.facebook.com/jugendcreativ

www.instagram.com/jugendcreativ

 

Quelle: Marketing-Arbeitsgemeinschaft der Volks- und Raiffeisenbanken im Kreis Heinsberg