Kreis Heinsberg – Brände von Strohmieten und Misthaufen – Zeugen gesucht

Heinsberg-Schleiden – Brand einer Strohmiete – Zeugen gesucht

Auf einem Feld in Richtung Ortslage Hülhoven brannte am Dienstagnachmittag, 11. August, gegen 16.30 Uhr eine Strohmiete mit Rundballen in voller Ausdehnung. Die Feuerwehr konnte die Strohmiete nur noch kontrolliert abbrennen lassen. Die Kriminalpolizei Geilenkirchen hat Ermittlungen zur Klärung der Brandursache aufgenommen. Da derzeit eine Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden kann, sucht die Polizei Zeugen, die ggf. Beobachtungen gemacht haben, die im Zusammenhang mit dem Brand stehen könnten. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat Geilenkirchen unter der Telefonnummer 02452 920 0 entgegen.

Erkelenz-Mennekrath – Brand von zwei Strohmieten

An der Sankt-Martinus-Straße gerieten am Dienstagabend (11. August), gegen 22 Uhr, zwei Strohmieten in Brand. Die Feuerwehr konnte die Strohmieten nur noch kontrolliert abbrennen lassen. Die Kriminalpolizei Erkelenz hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Auch hier werden Personen gebeten, die ggf. Beobachtungen gemacht haben, die mit der Entstehung der Brände in Verbindung stehen könnten, sich beim Kriminalkommissariat Erkelenz, unter der Telefonnummer 02452 920 0, in Verbindung zu setzen.

Heinsberg-Uetterath – Brand eines Misthaufens und eines Grünstreifens

Am 11. August (Dienstag) kam es gegen 13.45 Uhr zu zwei Bränden in den Feldbereichen Donseler Hof und Blauenstein. Zum einen brannten ein Misthaufen auf einem Feld und zum anderen ein Grünstreifen mit Strauch- und Baumbewuchs. Auch in diesen beiden Fällen wird um Hinweise zur Entstehung der Brände gebeten. Zuständig ist das Kriminalkommissariat in Geilenkirchen, Telefonnummer 02452 920 0.

Quelle:
Kreispolizeibehörde Heinsberg
Foto:
Ron Weimann