Platzhalter sorgen in Wassenberg für Aufregung

Wassenberg

Auch in Wassenberg ist der Wahlkampf gestartet. Viele – auch neue Gesichter – prägen derzeit das Strassenbild im gesamten Stadtgebiet.

Nun sorgen die „Jusos“ für etwas Aufregung. Auf mehreren Aufstellern von Plakaten prangt die Rückenansicht einer gemalten – dazu nackten – Frau mit dem Hinweis: „Hier demnächst mehr von der SPD.

Dieses Plakat sorgte dafür das heute einige Anrufe bei uns eingingen – einige Anrufer waren erbost über den Aufdruck des Plakates. „Hat die Partei das nun nötig“ lautete die Frage, eine Anruferin beschrieb das Plakat als sexistisch – eine andere Dame empfand das Plakat als beleidigend.

Auf unsere Nachfrage erhielten wir die folgende Antwort: Die kleinen Plakate dienen derzeit als Platzhalter für die Wahlkampf Werbung der SPD. Im sozialen Netzwerk Facebook gibt es den Hinweis – wie auch auf dem Plakat zu lesen das es an dieser Stelle demnächst mehr von der SPD zu sehen gibt. Allerdings wird dort auch festgestellt das ein solches Plakat dem „Playboy“ besser zu Gesicht stehen soll.

Das Plakat sorgt jedenfalls für Aufregung. Ein – mittlerweile offensichtlich gelöschter – Kommentar soll – so ein weiterer Kommentator rechtlich geprüft werden.

In jedem Fall haben die „Jusos“ aus Wassenberg es geschafft das Augenmerk vieler Menschen auf die anstehende Wahl am 13.09.2020 zu lenken. Abzuwarten bleibt derzeit was „demnächst hier“ zu sehen sein wird.

 

Fotos / Bericht:
Heldens /westreporter