Corona Krise im Kreis Heinsberg – Aktuelles aus dem Kreishaus

Coronavirus im Kreis Heinsberg – Stand: 22. Juli

Heinsberg. Die aktuelle Corona-Statistik für den Kreis Heinsberg vom 22. Juli (Stand 0 Uhr): Seit dem 25. Februar gibt es 1.967 bestätigte Coronafälle im Kreis Heinsberg. Aktuell gelten 25 Personen als noch nicht genesen. Davon sind 10 Personen infektiös, also aktuell an Covid-19 erkrankt; 15 weitere Personen haben die Infektionsphase seit längerer Zeit überstanden, sind aber immer noch nicht vollständig genesen.

Die Zahl der Verstorbenen liegt im Kreis Heinsberg bei 84. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 4,3 pro 100.000 Einwohner. Die Verteilung auf die Städte und Gemeinden stellt sich folgendermaßen dar (Zahl der nachweislich an Covid-19 Erkrankten/Zahl der Genesenen/Zahl der Verstorbenen): Erkelenz (107/98/6), Gangelt (487/471/12), Geilenkirchen (232/225/5), Heinsberg (462/430/30), Hückelhoven (216/207/5), Selfkant (135/130/5), Übach-Palenberg (88/79/7), Waldfeucht (122/110/10), Wassenberg (71/64/3), Wegberg (47/44/1).


Die vom Kreis Heinsberg eingerichtete und vom Deutschen Roten Kreuz betriebene Abstrichstelle in der Turnhalle einer Gangelter Schule wird zum 30. Juli geschlossen, um das Gebäude für Schulzwecke nach den Ferien wieder zugänglich zu machen. Stattdessen wird an zentraler Stelle vom Kreis Heinsberg eine neue Abstrichstelle eingerichtet, die ebenfalls wieder mit Personal vom Roten Kreuz betrieben wird. Diese Stelle wird ab dem 3. August in Hückelhoven eingerichtet. Auch diese Stelle wird wie in Gangelt ausschließlich nach ärztlicher Terminvergabe zur Verfügung stehen.

 

Quelle: Kreis Heinsberg