Niederkrüchten/Viersen: A52 – Drogenschmuggler flüchten vor Polizeikontrolle

Große Mengen Betäubungsmittel sichergestellt – Festnahme

Niederkrüchten/Viersen: (ots)
Gemeinsame Presserklärung der Polizei Viersen und Düsseldorf

Polizeieinsatz am Dienstag, 16. Juni 2020, 21.30 Uhr: Der Fahrer eines BMW mit
offenkundig falschen Kennzeichen versuchte sich gestern Abend einer Kontrolle
durch Zivilfahnder der Autobahnpolizei Düsseldorf zu entziehen.

Den Fahndern fiel der BMW auf, als dieser mit hoher Geschwindigkeit auf der A52
in Richtung Essen unterwegs war. Bei der Überprüfung der Kennzeichen stellte
sich heraus, dass diese für ein anderes Fahrzeug ausgegeben worden waren. Als
die Beamten dem Fahrer deutliche Anhaltezeichen gaben, beschleunigte dieser und
überholte das zivile Einsatzfahrzeug. Auch erneute eindeutige Signale zum
Anhalten wurden ignoriert. Plötzlich bog der BMW mit hoher Geschwindigkeit auf
den Parkplatz Wolfskull ab. Durch sein Fahrmanöver verlor der Fahrer auf dem
Parkplatz die Kontrolle über sein Auto, überschlug sich und kollidierte dort mit
einem geparkten Pkw. Der bislang unbekannte Fahrer verließ das Fahrzeugwrack und
flüchtete in einen angrenzenden Wald. Sein Beifahrer konnte noch vor Ort
festgenommen werden. Der 20-jährige Deutsche aus Niederkrüchten wurde mit einem
Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die
Fahndung nach dem flüchtigen Fahrzeugführer verlief bislang ohne Ergebnis.


Bei der Durchsuchung des BMW fanden die Einsatzkräfte über 3000 Gramm
Amphetaminflüssigkeit sowie 293 Gramm Haschisch.

Die Kriminalpolizei Viersen und die Polizei Düsseldorf haben die Ermittlungen
aufgenommen.

Kreispolizeibehörde Viersen