Update zur Sprengung eines Geldautomaten in Heinsberg Randerath

Heinsberg-Randerath (ots)

Am 3. Juni (Mittwoch), gegen 1.30 Uhr, meldeten sich Anwohner der Buschstraße in Randerath telefonisch bei der Polizei in Heinsberg und gaben an, dass ein Geldautomat im Gebäude eines Geldinstitutes an der Buschstraße offenbar gesprengt wurde. Durch die Explosion wurden der Geldautomat sowie das Gebäude der Bank beschädigt. Ein nebenliegendes Wohnhaus musste geräumt werden. Die Buschstraße wurde für den Verkehr gesperrt. Die Sperrung wurde gegen 6.30 Uhr aufgehoben.

 

Bei den Tätern handelte es sich nach ersten Erkenntnissen um zwei Personen, die dunkel gekleidet waren und sich mit Masken vermummt hatten. Sie flüchteten mit einem dunklen Kleinwagen in Richtung der Ortschaft Himmerich. Ob die Täter Geld erbeuteten, wird noch ermittelt.

 

Weitere Zeugen, die sich bislang noch nicht bei der Polizei gemeldet haben, werden gebeten, dies noch zu tun. Zuständig ist in diesem Fall das Kriminalkommissariat 2 der Polizei in Heinsberg unter der Telefonnummer 02452 920 0.

 

Kreispolizeibehörde Heinsberg