Wegberg: Elternbeiträge für den Offenen Ganztag werden erstattet

Wegberg

Seit dem 26. Februar 2020 sind die Schulen im Kreisgebiet auf Grundlage des
Infektionsschutzgesetzes durch den Landrat des Kreises Heinsberg geschlossen.
Auch die Betreuung der Schulkinder im Offenen Ganztag ist von der Schließung
betroffen und führt dazu, dass Eltern die Betreuung ihrer Kinder in anderer Form unter
Inkaufnahme beruflicher und finanzieller Nachteile gewährleisten müssen. Das Land
NRW hat mit einem Erlass die Erstattung der Elternbeiträge für den Monat April 2020
angekündigt. „Diese Regelung wollen wir in Wegberg in Absprache mit den politischen
Fraktionen neben April auch für den Monat März anwenden, da die Eltern bereits
seitdem das Angebot des Offenen Ganztags nicht wahrnehmen konnten. Dies machen
wir, obwohl keine rechtliche Verpflichtung dazu besteht, weil wir damit das große
Engagement der Eltern wertschätzen wollen“, erklärt Bürgermeister Michael Stock. Mit
einer Dringlichkeitsentscheidung haben Petra Otten als CDU-Fraktionsvorsitzende
und der Bürgermeister den Weg dafür freigemacht.

Ausstehende Elternbeiträge für
März und April werden nicht angemahnt. Die Aprilbeiträge werden von der Verwaltung
erstattet, wenn diese schon gezahlt sind. Die Märzbeiträge können erst zurückerstattet
werden, wenn der Kreis Heinsberg die Erstattung genehmigt, da sich die Stadt im
Haushaltssicherungskonzept befindet. „Wir hoffen, dass unsere Entscheidung mit
dazu beiträgt, die finanziellen Nachteile der Eltern zu reduzieren“, erklärt
Bürgermeister Stock.

Quelle:
Stadt Wegberg