Kreis Düren: „Corona-Einsätze“ am Wochenende

Kreis Düren (ots)

Von Freitag bis Sonntag gingen bei der Leitstelle mehrere
Anrufe mit Hinweisen auf Ansammlungen von Menschen ein. Der allergrößte Teil der
Menschen im Kreis Düren beachtete allerdings die Einschränkungen im Zusammenhang
mit der Schutzverordnung.

Teilweise wurden die Hinweise an die zuständigen Ordnungsbehörden
weitergeleitet, die diesen in eigener Zuständigkeit nachgingen. In einem Fall
erstattete die Polizei Anzeige, unter anderem nach dem Infektionsschutzgesetz.
So wurde im Rahmen einer Meldung über eine Ruhestörung in der Nacht zu Samstag
ein Mann an seiner Wohnanschrift in Aldenhoven angetroffen, der behauptete,
positiv auf den Virus getestet worden zu sein. Dies hielt ihn jedoch nicht davon
ab, vor dem Haus zu sitzen und im Verlauf des Gespräches nach den eingesetzten
Beamten zu spucken und diese übel zu beleidigen. Der Mann wurde schließlich in
Gewahrsam genommen, nachdem die Beamten sich die entsprechende Schutzausstattung
angelegt hatten. Hierbei verletzte er durch Tritte eine Beamtin leicht. Bis zu
seiner Ausnüchterung verblieb er in einer Gewahrsamszelle. Im Laufe des Morgens
ergaben sich keine Hinweise auf eine Infizierung.


Eine Bitte der Polizei: Halten Sie sich an die Regeln und helfen Sie mit, die
Verbreitung des Virus zu verlangsamen.

Polizei Düren