Kinderkrebshilfe Ophoven stellt 6.000 Euro für den kranken Ben bereit

Wassenberg Ophoven / Wegberg Klinkum

Bei der Hilfe für den kleinen Ben freut sich nun auch die Kinderkrebshilfe Ophoven darüber tatkräftig helfen zu können. Vor einigen Wochen wurde der Kinderkrebshilfe Ophoven ein Fahrzeug geschenkt. Schnell war man sich klar das mit dem Mercedes die Hilfe für den zweijährigen Ben in Form einer Versteigerung unterstützt werden sollte.

Die Idee war das den Betrag des Höchstgebotes als Grundlage der finanzielle Hilfe zu nutzen und dieses Gebot dann zu verdoppelt. Am Sonntag Abend stand das Höchstgebot dann fest. 1500,- Euro wurden von Simon und Silke Wimmers aus Wegberg Merbeck vor der Ophovener Wallfahrtskirche geboten. Damit erhielten die beiden dann um 17.00 Uhr – zum Ende der Versteigerung den Zuschlag.


Damit würde die Kinderkrebshilfe einen Betrag von 4.500 Euro an den kleinen Ben zahlen. Nach einer sehr kurzen Beratungsphase der Ehrenamtler wurde dieser Betrag dann noch einmal um den Gebotspreis aufgestockt so das sich Ben und seine Familie über einen Betrag von insgesamt 6.000 Euro freuen dürfen.

Im Foto: Simon Wimmers der mit seiner Frau Silke im Beisein Kinderkrebshilfe Mitglieder den Fahrzeugbrief von Wiljo Caron entgegen nimmt.

Wer mehr über die Geschichte und Hintergründe des kleinen Ben wissen möchte – und warum er bis zu seinem zweiten Geburtstag eine Spritze benötigt die mit 1,9 Millionen Euro zu Buche schlägt kann sich auf der Webseite „Kämpft mit Ben“ – hier klicken – informieren

Foto / Bericht:
Uwe Heldens / westreporter