Gesundheitsminister Spahn rät von Reisen in Corona betroffene Regionen – u.a. in den Kreis Heinsberg – ab

Kreishaus - hier arbeitet der Heinsberger Krisenstab

Brüssel / Frankfurt / Heinsberg

Wer hat es nicht verfolgt. Seit Karneval geht in Deutschland das Corona Virus um. Besonders betroffen ist der
Kreis Heinsberg. Viele Maßnahmen – unter anderem auch Kindergarten – und Schulschließungen – wurden bislang getroffen, mobile Arztpraxen eingerichtet
um die Infektionskette zu durchbrechen.

Nun hat Gesundheitsminister Jens Spahn die Bürger dazu aufgerufen Corona Risiko Gebiete zu meiden und auf nicht notwendige Reisen in besonders betroffene Regionen wie beispielsweise Italien zu verzichten.

Aber auch von Reisen nach Nordrhein Westfalen – insbesondere den Kreis Heinsberg solle man absehen. Das berichtet der Kölner Stadtanzeiger in seiner Ausgabe vom gestrigen Samstag. Die Zahl der Corona Erkrankten stieg demnach in Deutschland auf über 500 betroffene Personen – ein Patient in Münster schwebt derzeit in Lebensgefahr.

Foto / Bericht:
Heldens / westreporter