Industriefest in Heinsberg ist abgesagt

 

Heinsberg

Soeben wurde auch das Industriefest in Heinsberg, das am 14. und 15. März 2020 stattfinden sollte abgesagt.

Heinsberg.

In enger Abstimmung und der ausdrücklichen Empfehlung des Corona-Krisenstabes des Kreises Heinsberg und ihres Sprechers, Landrat Stephan Pusch, haben der Vorstand der „IHI“ ( Interessengemeinschaft Heinsberger Industriegebiet) die Entscheidung getroffen, das 25. Industriefest am geplanten Datum, am 14. + 15. März 2020, ausfallen zu lassen. „Die Fakten und die Entwicklung in der Corona-Virus-Angelegenheit – vor allem unter Berücksichtigung der Ansteckungsgefahr – lassen zurzeit eine derartige Großveranstaltung unverantwortlich erscheinen,“ so die einhellige Meinung des Vorstands unter dem Vorsitz von Hubert Heinrichs. Eindeutig für den Ernst der Lage seien auch die vorliegenden Irritationen und teilweise Absagen von externen Teilnehmern, wie Schausteller, Händler usw., so Organisator Guenter Kleinen


Insofern schließt sich die “IHI“ dem Aufruf der Kreisverantwortlichen an, Großveranstaltungen zu meiden, bzw. nicht stattfinden zu lassen. „Diese Entscheidung ist uns nicht leichtgefallen, jedoch ist sie nicht vermeidbar. Und das nach drei Monaten intensiver Vorbereitung und Organisation.“ so Hubert Heinrichs in einer am Montagabend einberufenen Vorstandssitzung. Eine Verschiebung auf ein späteres Datum im Jahr sei keine Alternative, weil man unter anderem auch den anderen attraktiven Festen in der Region in den eventstarken Monaten keine Konkurrenz machen möchte, so die Überlegungen in Heinsberg. Daher will man das 25. Heinsberger Industriefest erst in 2021 durchführen. „Dass diese Maßnahme mit Widerwillen zustande gekommen ist, liegt auf der Hand,“ so Hubert Heinrichs, „aber es kann nicht sein, dass mögliche weitere Corona-Ansteckungen auf uns, unsere Firmen und unsere Veranstaltung zurückgeführt werden. Daher gehen wir von einem allgemeinen Verständnis und Gutheißen aus.“

Quelle: IHI
Foto: Heldens