Update aus Mönchengladbach: 33-Jähriger erleidet Stichverletzung – Mordkommission ermittelt

Fortschreibung 1 der gemeinsamen Pressemitteilung von
Staatsanwaltschaft Mönchengladbach und Polizei Mönchengladbach:
Mönchengladbach (ots)
Wie bereits berichtet, ist es in der Nacht zu Samstag im
Bereich Speickerstraße / Hittastraße zu Streitigkeiten zwischen einer  Gruppe
Jugendlicher und einem 33-Jährigen gekommen. Es kam zu einer Rangelei zwischen
einem 17-Jährigen und dem 33-Jährigen. Letzterer erlitt hierbei eine
Stichverletzung. Lebensgefahr konnte zunächst nicht ausgeschlossen werden.
Polizisten stellten den 17-Jährigen in Tatortnähe und nahmen ihn vorläufig fest.
Hintergrund der Tat dürften bestehende persönliche Streitigkeiten gewesen sein.

Die Ermittler der Mordkommission führten den 17-jährigen heute einem Haftrichter
vor. Dieser ordnete gemäß staatsanwaltschaftlichem Antrag Untersuchungshaft
wegen versuchten Totschlags an.  Der 17-Jährige wurde in eine
Justizvollzugsanstalt gebracht.
Quelle:
Polizei Mönchengladbach