Mönchengladbach: Verdacht des versuchten Tötungsdeliktes durch Messerstiche

Gemeinsame Presseerklärung der 
Staatsanwaltschaft Mönchengladbach und der Polizei Mönchengladbach: 
Verdacht des versuchten Tötungsdeliktes durch Messerstiche

Mönchengladbach (ots)

Zwei 17-jährige Schüler sind bei einem Streit auf der Volksgartenstraße in Hardterbroich-Pesch durch Messerstiche schwer verletzt worden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand kam es vor dem Schulgebäude des dortigen Berufskollegs am Mittwochmittag gegen 11.30 Uhr zu einem Streit zwischen den beiden Verletzten und einem 22-jährigen Tatverdächtigen.

 

Im Zuge des Streites soll der 22-Jährige die beiden 17-Jährigen mit einem Messer schwer verletzt haben. Beide Verletzten kamen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Die Polizei nahm den 22-jährigen Mann in der Nähe der Schule vorläufig fest. Alle Beteiligten sind Schüler des Berufskollegs. Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei dauern an.

Nach derzeitiger Bewertung wird die Tat als versuchtes Tötungsdelikts eingestuft. Sachdienliche Hinweise bitte an die Mordkommission der Polizei Mönchengladbach unter 02161-290.

 

Polizei Mönchengladbach