Erkelenz Golkrath: Motorradfahrer flüchtet nach Verkehrsunfall

Erkelenz-Golkrath (ots)

Am 27. Januar (Montag) ereignete sich auf der Straße Terreiken ein Verkehrsunfall mit Fahrerflucht. Ein 50-jähriger Mann aus Erkelenz fuhr mit seinem Pkw Dacia auf der Landstraße 202 aus Richtung Kloster kommend in Richtung Matzerath. Im Bereich einer Kirche kam er an eine Baustellendurchfahrt, die laut Verkehrszeichen für seine Fahrtrichtung vorfahrtberechtigt durchfahren werden darf. Im Bereich der Durchfahrt kam ihm ein Motorradfahrer entgegen, der offenbar mit hoher Geschwindigkeit fuhr. Als der Kradfahrer den Pkw bemerkte, bremste er stark ab und verlor die Kontrolle über sein Zweirad. Er stützte zu Boden und rutschte mit seinem Motorrad über die Fahrbahn. Das Krad prallte gegen den wartenden Pkw Dacia des Erkelenzers und beschädigte diesen. Der Fahrer des Motorrades stand auf, stellte sein Motorrad auf und begab sich zu dem betroffenen Pkw Fahrer.

Im Gespräch bestand der Erkelenzer darauf, die Polizei zur Unfallaufnahme hinzuzuziehen. Daraufhin ging der Zweiradfahrer zu seinem Motorrad der Marke Suzuki, bog das Kennzeichen zurecht, setzte den Helm auf und fuhr davon, ohne seine Personalien anzugeben. Der Mann war etwa 35 Jahre alt, 175 Zentimeter groß und schlank. Er hatte grün-blaue Augen, war glatt rasiert und hatte kurz geschnittene Haare. Bekleidet war er mit einer grünen Hose und einer schwarzen Jacke mit der Aufschrift „Yakuza“ sowie weiteren Schriftzügen. Sein Helm war rot-weiß. Durch den Unfall trug er Schürfwunden an der linken Gesichtshälfte davon. Zur Klärung des Geschehens wird der Motorradfahrer gebeten, sich zu melden. Auch Personen, die Angaben zu seiner Identität machen können, werden gebeten, das Verkehrskommissariat der Polizei in Heinsberg zu verständigen, Telefon 02452 920 0.

Quelle:
Kreispolizeibehörde Heinsberg