Erstmals Fortbildung für Logopäden nach dem TEACCH –Curriculum


Foto: Georg Kohlen/Lebenshilfe

Der Umgang mit Menschen mit einer Autismus-Spektrum-Störung stellt Therapeuten immer wieder vor besondere Herausforderungen. Wenn klassische Therapie nicht zum Erfolg führt, sind andere Ansätze notwendig. Marion Bücker, Logopädin und Fachkraft für Autismus-Spektrum-Störungen realisierte erstmals eine zweitägige Fortbildung nach dem TEACCH –Curriculum für Logopäden und Sprachheiltherapeuten aus dem Kreis Heinsberg. Im Seminar wurden sowohl theoretische Grundlagen und autismusspezifische Besonderheiten vermittelt, als auch praxisnahe Beispiele erarbeitet und geübt. 12 Logopädinnen absolvierten die Auftakt-Fortbildung und können nun ihr neu erworbenes Fachwissen in der Praxis anwenden.

Die zweitägige Fortbildung „Kommunikationsaufbau nach dem TEACCH Curriculum für Menschen im Autismus Spektrum“ findet im Lebenshilfe-Center in Oberbruch statt und kostet 160€.Anmeldung per Post unter: Familienzentrum Triangel Geilenkirchen, Robert-Koch-Straße 21 in 52511 Geilenkirchen oder per E-Mail an: familienzentrum-gk@lebenshilfe-heinsberg.de
Mehr Infos unter 02451 – 952 680