Hückelhoven: Im Kellerfenster gefangen

HÜCKELHOVEN

Einen ungewöhnlichen Einsatz gab es am Mittwochmorgen für Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst in Hückelhoven. In der Van-Woer-Strasse war eine Person in eine Zwangslage geraten. Der Mann hatte sich wohl versehentlich aus seiner Wohnung ausgesperrt. Um wieder in das Haus zu gelangen wollte er den Weg durch ein Kellerfenster nutzen. Hier blieb er stecken.

Die alamierte Feuerwehr rückte zur genannten Adresse aus – ebenso der Rettungsdienst und die Polizei.  Das Haus wurde durch die Feuerwehr gewaltsam geöffnet damit die Einsatzkräfte in den Keller gelangen konnten. Gemeinsam mit dem Rettungsdienst und der Unterstützung diverser Gerätschaften der Feuerwehr konnte der Mann zügig aus seiner mißlichen Situation befreit und dem Rettungsdienst übergeben werden.  Der Mann war unversehrt.

Foto / Bericht:
Heldens / westreporter